René Hofer: Auf den Spuren von Hirscher & Walkner

Von Johannes Orasche
Motocross-WM MX2
René Hofer: Wann geht es endlich weiter?

René Hofer: Wann geht es endlich weiter?

Red Bull-KTM-MX2-Shootingstar René Hofer gibt sich in der Krise auch beim Training erfinderisch und wandelt auf den Spuren von Ski-Ikone Marcel Hirscher und Dakar-Sieger Matthias Walkner.

Für den Österreicher René Hofer hat die erste permanente Saison in der Klasse MX2 wie im Traum begonnen. Der 18-jährige  Oberösterreicher wetzte beim Auftakt im britischen Matterley Basin gleich auf die Ränge 6 und 2 und legte dabei mit einem Raketenstart einen Holeshot hin.

Beim niederländischen Grand Prix im tiefen Sand von Valkenswaard folgte dann bei extremen Bedingungen im ersten Lauf Platz 4. Im zweiten Rennen musste Hofer nach einem Startcrash mit einem verbogenen Motorrad die Segel streichen. Nach den ersten zwei absolvierten WM-Events belegt Hofer dennoch mit 53 Zählern den starken fünften Platz in der WM-Tabelle.

Jetzt ist der Schützling von Didi Lacher wie sämtliche seiner Kollegen wegen den weltweit harten Corona-Beschränkungen zu einer Zwangspause verurteilt. Frühestens am 7. Juni wird die Motocross-WM mit dem Grand Prix von Russland fortgesetzt. Vor den strengen Ausgangsbeschränkungen in Österreich trainierte Hofer noch auf dem spektakulären Wiesenkurs in Oberdorf im Burgenland. Mittlerweile verbringt der Alberndorfer aber die meiste Zeit mit Fitnesstraining und schuftet auch immer wieder im sogenannten «Red Bull Athlete Performance Center» (APC) im Salzburgischen Thalgau.

«Die Gesundheit ist das Allerwichtigste», stellt Hofer klar. «Daher respektieren wir die Entscheidung und trainieren nun hart weiter, um in der bestmöglichen Verfassung zu sein, wenn es wieder los geht.»

In Thalgau bei Mondsee eiferte Hofer nun auch Ski-Ikone Marcel Hirscher und Dakar-Motorrad-Sieger Matthias Walkner nach. Beide sorgten zuletzt mit den Liegestützen auf vier Red Bull-Dosen – der sogenannten «Can Push up Challenge» – für Aufsehen.

Auch Hofer hat dieses Kunststück mittlerweile geschafft und es jetzt sogar nochmals perfektioniert, in dem er unter die beiden Dosen an den Händen zusätzlich noch ein Balance-Board legt.

Resultate MXGP Valkenswaard/NL (8.3.)

1. Jeffrey Herlings (NL), KTM (2-1)
2. Tim Gajser (SLO), Honda (1-2)
3. Arminas Jasikonis (LTU), Husqvarna (3-3)
4.
Tony Cairoli (I), KTM (7-5)
5. Jeremy Van Horebeek (B), Honda (8-6)
Ferner:
9.
Jorge Prado (E), KTM  (4-13)

WM-Stand MXGP 2020 (nach 2 von 20 Rennen)

1. Jeffrey Herlings 94
2. Tim Gajser 85
3. Tony Cairoli 68
4.
Clement Desalle 60
5. Gautier Paulin 58
Ferner:
8.
Jorge Prado 47

Resultate MX2 Valkenswaard/NL 2020

1. Tom Vialle (F), KTM (2-1)
2. Maxime Renaux (F) Yamaha (3-3)
3. Jago Geerts (B), Yamaha (1-7)
4. Jed Beaton (AUS), Husqvarna (6-2)
5. Ben Watson (GB), Yamaha (5-4)
9.
Rene Hofer (A), KTM (4-26)

WM-Stand MX2 (nach 2 von 20 Rennen)

1. Tom Vialle 87
2. Jago Geerts 82
3. Jed Beaton 74
4. Maxime Renaux 61
5. Rene Hofer 5

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 02.06., 18:15, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Di. 02.06., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 02.06., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 02.06., 19:05, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 02.06., 19:10, Motorvision TV
Bike World
Di. 02.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 02.06., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 02.06., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Top 100 Momente
Di. 02.06., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Di. 02.06., 23:00, Eurosport
Motorsport: Porsche Supercup
» zum TV-Programm