Formel 1: Selbst Nico Hülkenberg war überrascht

Bei KTM-Pilot Lion Florian war der Tankdeckel offen

Von Marian Groß
Lion Florian: Der Speed ist da!

Lion Florian: Der Speed ist da!

MX2-Rookie Lion Florian konnte im lettischen Kegums nicht sein Potenzial unter Beweis stellen. Mehrere Stürze und ein offener Tankdeckel verhagelten dem KTM-Piloten das Wochenende.

Mittlerweile hat sich Lion Florian gut in der Motocross-WM MX2 eingelebt und landet immer regelmäßiger in den Punkten. Der WZ-Racing-Pilot zeigte einen starken Rennanfang, musste aber früh zu Boden, lädierte sich dabei seine KTM und musste die Box ansteuern.

«Ich hatte einen echt guten Start! Ich war im Mittelfeld auf Position 12. Leider hatte ich in der ersten Runde einen Sturz und dadurch war mein Lenker so sehr verbogen, dass ich danach gleich in die Box fahren musste, um ihn einigermaßen wieder zu richten», erklärte der 19-Jährige im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Ich war dann mit Abstand Letzter, hab dann aber noch versucht so gut es ging, nach vorne zu fahren, aber alle anderen Fahrer waren dann schon zu weit weg.»

Im zweiten Durchgang klappte der Start wieder und der Teenager konnte auf seiner KTM das Tempo der Top-10 fast mitgehen. Doch dann wurde es nicht nur kurios, sondern auch sehr brandgefährlich.

«Beim zweiten Lauf war mein Start ganz ok und ich konnte trotzdem in den ersten paar Runden nach vorne fahren. Ich war dann lange auf Platz 12. Zwischendurch ist mir der Tankdeckel aufgegangen, wodurch ich dann über eine kurze Strecke probiert habe, den Deckel wieder schließen zu können, was auch klappte. Allerdings habe ich dabei zwei Positionen verloren. In der drittletzten Runde hatte ich noch einen heftigen Sturz, konnte aber das Rennen noch in den Punkten beenden», erklärte der Münchner seinen 19.Platz.

Durch den Sturz in Rennen eins und den daraus resultierenden null Punkten, sowie dem erneuten Crash in zweiten Lauf und Platz 19., fällt das Wochenendfazit nicht ganz so positiv aus. Dennoch konnten wieder zwei wertvolle Punkte mit nach Deutschland genommen werden.

«Ich bin mit dem Wochenende nicht ganz so zufrieden, denn ich hätte zwei mal ganz locker in die Punkte fahren können. Mit dem Speed, den ich im zweiten Rennen hatte, hätte ich definitiv ein besseres Ergebnis abliefern können, aber die Stürze waren dabei nicht vorteilhaft» erklärte der Deutsche mit etwas Ironie in der Stimme.

Ergebnis Kegums, MX2, Moto 2:

1. Maxime Renaux (F), Yamaha
2. Jago Geerts (BEL), Yamaha
3. Mattia Guadagnini (I), KTM
4. Tom Vialle (F), KTM
5. Ruben Fernandez (E), Honda
6. René Hofer (A), KTM
7. Thibault Benistant (F), Yamaha
8. Kay de Wolf (NL), Husqvarna
9. Mikkel Haarup (DK), Kawasaki
10. Isak Gifting (S), GASGAS
11. Simon Längenfelder (D), GASGAS
...
19. Lion Florian (D), KTM
DNS: Noah Ludwig (D), KTM
DNS: Paul Haberland (D), Honda
DNS: Marnique Appelt (D), KTM

Grand-Prix-Wertung:

1. Maxime Renaux (F), Yamaha, 1-1
2. Jago Geerts (BEL), Yamaha, 3-2
3. Mattia Guadagnini (I), KTM, 2-3

MX2-WM-Stand nach WM-Runde 7:

1. Maxime Renaux (F), Yamaha, 271
2. Mattia Guadagnini (I), KTM, 237, (-34)
3. Jago Geerts (BEL), Yamaha, 235, (-36)
4. Ruben Fernandez (E), Honda, 214, (-57)
5. Thibault Benistant (F), Yamaha, 204, (-67)
6. Jed Beaton (AUS), Husqvarna, 197, (-74)
7. Mathys Boisramé (F), Kawasaki, 192, (-79)
8. Kay de Wolf (NL), Husqvarna, 184, (-87)
9. René Hofer (A), KTM, 184, (-87)
10. Simon Längenfelder (D), GASGAS, 137, (-134)
11. Tom Vialle (F), KTM, 133, (-138)
12. Roan van de Moosdijk (NL), Kawasaki, 132, (-139)
...
22. Lion Florian (D), KTM, 29, (-242)
26. Michael Sandner (A), KTM, 12, (-259)
36. Noah Ludwig (D), KTM, 1, (-270)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP: Sind böse Streithähne die besseren Helden?

Von Michael Scott
Nie gab es in der MotoGP so viele Sieganwärter wie heute. Im Gegensatz dazu hatte das «Goldene Zeitalter» ihre wenigen Helden, die alle zu Legenden wurden. Was ist uns lieber?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 12.07., 14:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 12.07., 15:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Fr. 12.07., 15:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Fr. 12.07., 16:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 12.07., 16:45, Motorvision TV
    Rally Classic Mallorca
  • Fr. 12.07., 17:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 12.07., 18:10, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique
  • Fr. 12.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 12.07., 19:30, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 12.07., 20:55, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
» zum TV-Programm
9