Simon Längenfelder (GASGAS): «Mein Speed ist gut»

Von Johannes Orasche
Simon Längenfelder

Simon Längenfelder

GASGAS-MX2-Crosser Simon Längenfelder holte sich vor der Sommerpause in Kegums im tiefen Sand wertvolle Punkte, die ihn nun in die Top-10 der Tabelle gebracht haben.

Simon Längenfelder konnte mit den Plätzen 10 und 11 durchaus zufrieden die Heimreise aus Kegums antreten, wenn auch nichts mit einem echten Top-Ergebnis geworden ist. Der bayerische Teenager geht nun als WM-Zehnter in die Sommerpause, hat bisher schon 137 WM-Punkte gesammelt und liegt klar vor seinem schwedischen Teamkollegen Isak Gifting.

«Es war ganz okay, aber meine Ergebnisse hätten besser sein müssen», stellt der 17-Jährige aus dem Team Diga-Procross fest, der in Lauf 1 nach der ersten Runde 16. War und dann auf Rang 10 nach vorne pflügte. Längenfelder weiß: «Wenn ich beim Start nicht ein Problem mit meinem Gatter gehabt hätte in Lauf 1 und dann in Rennen 2 nicht von einem gestürzten Fahrer gebremst worden wäre, hätte ich sicher näher an der Spitze dran sein können.»

Längenfelder hatte im Zeittraining die zehntschnellste Rundenzeit geschafft, in Lauf 2 war er nach dem Start wegen dem Zwischenfall gar nur 19. «Ein zehnter und ein elfter Platz sind nicht schlecht, wenn man bedenkt, was alles vorgefallen ist. Aber ich weiß, dass mein Speed gut ist. Ich habe mich auch wirklich großartig auf dem Motorrad gefühlt. Wenn ich vorne starten kann und das Chaos im Mittelfeld vermeiden kann, sollte ich wieder näher an den Spitzenleuten dran.»

In der Tabelle hat Längenfelder mit den Zählern von Kegums den angeschlagenen Niederländer Roan van de Moosdijk (F&H-Kawasaki) überholt und belegt aktuell Platz 10.

Die Motocross-WM geht ab dem 5. September in der Türkei weiter – mit einem Doppel-Event innerhalb von vier Tagen in Afyonkarahisar.

Ergebnis Kegums, MX2, Moto 1:

1. Maxime Renaux (F), Yamaha
2. Mattia Guadagnini (I), KTM
3. Jago Geerts (BEL), Yamaha
4. Jed Beaton (AUS), Husqvarna
5. Thibault Benistant (F), Yamaha
6. Tom Vialle (F), KTM
7. Mikkel Haarup (DK), Kawasaki
8. René Hofer (A), KTM
9. Kay de Wolf (NL), Husqvarna
10. Simon Längenfelder (D), GASGAS
11. Mathys Boisramé (F), Kawasaki
12. Andrea Adamo (I), GASGAS
13. Bastian Boegh Damm (DK), KTM
14. Isak Gifting (S), GASGAS
15. Petr Polak (CZ), Yamaha
16. Jacub Teresak (CZ), KTM
17. Ruben Fernandez (E), Honda
18. Jan Pancar (SLO), KTM
19. Wilson Todd (AUS), Kawasaki
20. Timur Petrashin (RUS), KTM
21. Joel Rizzi (GB), Honda
22. Lion Florian (D), KTM
DNS: Roan van de Moosdijk (NL), Kawasaki
DNS: Noah Ludwig (D), KTM
DNS: Paul Haberland (D), Honda
DNS: Marnique Appelt (D), KTM

Ergebnis Kegums, MX2, Moto 2:

1. Maxime Renaux (F), Yamaha
2. Jago Geerts (BEL), Yamaha
3. Mattia Guadagnini (I), KTM
4. Tom Vialle (F), KTM
5. Ruben Fernandez (E), Honda
6. René Hofer (A), KTM
7. Thibault Benistant (F), Yamaha
8. Kay de Wolf (NL), Husqvarna
9. Mikkel Haarup (DK), Kawasaki
10. Isak Gifting (S), GASGAS
11. Simon Längenfelder (D), GASGAS
12. Wilson Todd (AUS), Kawasaki
13. Jed Beaton (AUS), Husqvarna
14. Andrea Adamo (I), GASGAS
15. Mathys Boisramé (F), Kawasaki
16. Jacub Teresak (CZ), KTM
17. Jan Pancar (SLO), KTM
18. Petr Polak (CZ), Yamaha
19. Lion Florian (D), KTM
20. Timur Petrashin (RUS), KTM
21. (DNF) Bastian Boegh Damm (DK), KTM
DNS: Joel Rizzi (GB), Honda
DNS: Roan van de Moosdijk (NL), Kawasaki
DNS: Noah Ludwig (D), KTM
DNS: Paul Haberland (D), Honda
DNS: Marnique Appelt (D), KTM

Grand-Prix-Wertung:

1. Maxime Renaux (F), Yamaha, 1-1
2. Jago Geerts (BEL), Yamaha, 3-2
3. Mattia Guadagnini (I), KTM, 2-3

MX2-WM-Stand nach WM-Runde 7:

1. Maxime Renaux (F), Yamaha, 271
2. Mattia Guadagnini (I), KTM, 237, (-34)
3. Jago Geerts (BEL), Yamaha, 235, (-36)
4. Ruben Fernandez (E), Honda, 214, (-57)
5. Thibault Benistant (F), Yamaha, 204, (-67)
6. Jed Beaton (AUS), Husqvarna, 197, (-74)
7. Mathys Boisramé (F), Kawasaki, 192, (-79)
8. Kay de Wolf (NL), Husqvarna, 184, (-87)
9. René Hofer (A), KTM, 184, (-87)
10. Simon Längenfelder (D), GASGAS, 137, (-134)
11. Tom Vialle (F), KTM, 133, (-138)
12. Roan van de Moosdijk (NL), Kawasaki, 132, (-139)
ferner:
22. Lion Florian (D), KTM, 29, (-242)
26. Michael Sandner (A), KTM, 12, (-259)
36. Noah Ludwig (D), KTM, 1, (-270)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 01.12., 13:50, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 01.12., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 01.12., 14:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 01.12., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 01.12., 15:00, ORF Sport+
    FIA WEC 2021 - 6 Stunden, Highlights von Bahrain
  • Mi.. 01.12., 15:30, BR-alpha
    Länder-Menschen-Abenteuer
  • Mi.. 01.12., 16:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 01.12., 17:25, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mi.. 01.12., 18:45, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Mi.. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
20DE