Formel 1: Selbst Nico Hülkenberg war überrascht

Afyon: Längenfelder (GASGAS) gewinnt Lauf 1

Von Thoralf Abgarjan
Der deutsche GASGAS-Werksfahrer Simon Längenfelder gewann den ersten mX2-Lauf zum Großen Preis der Türkei in Afyonkarahisar, während WM-Leader Andrea Adamo (KTM) stürzte und nur auf P10 ins Ziel kam.

Erster MX2-Lauf zum Großen Preis der Türkei in Afyonkarahisar: Polesetter Simon Längenfelder (GASGAS) zog den Holeshot. Dies war bereits der 8. Startsieg für den Deutschen. Noch in der ersten Runde übernahm dann aber der ebenfalls gut gestartete Isak Gifting (GASGAS) die Führung und auch Jago Geerts (Yamaha) ging an Längenfelder vorbei.

WM-Leader Andrea Adamo (KTM) rangierte zu Beginn des Rennens auf P4, doch er stürzte in der dritten Runde und fiel auf Rang 14 zurück. Danach konnte der Sizilianer nur bis auf P10 nach vorne fahren, während sein Teamkollege und Verfolger in der WM-Tabelle, Liam Everts, am Ende auf Rang 3 ins Ziel kam.

Bis zur Hälfte des Rennens rangierte Längenfelder auf P3, bevor er sich in Runde 8 gegen Geerts auf Rang 2 durchsetzen konnte. Danach entbrannte ein spannendes Duell zwischen ihm und Gifting um die Führung. In Runde 10 konnte sich Längenfelder durchsetzen und gewann im Ziel mit einem Vorsprung von 3,1 Sekunden vor Geerts, Everts und van de Moosdijk. Es war bereits der 6. Laufsieg von Längenfelder in der laufenden Saison. Damit verkürzte der Deutsche seinen Rückstand in der WM-Tabelle auf Jago Geerts und Tabellenrang 3 auf 2 Punkte.

Husqvarna-Werksfahrer Lucas Coenen stürzte in Runde 3 auf Rang 6 liegend. Der Belgier haderte ohnehin schon mit gesundheitlichen Problemen und musste das Rennen nach seinem Sturz an der Box aufgeben.

MX2, Lauf 1, Afyonkarahisar:

1. Simon Längenfelder (D), GASGAS
2. Jago Geerts (B), Yamaha
3. Liam Everts (B), KTM
4. Roan van de Moosdijk (NL), Husqvarna
5. Isak Gifting (S), GASGAS
6. Kevin Horgmo (NOR), Kawasaki
7. Rick Elzinga (NL), Yamaha
8. David Braceras (E), Kawasaki
9. Oriol Oliver (E), KTM
10. Andrea Adamo (I), KTM
11. Emil Weckmann (FIN), Honda
12. Sacha Coenen (B), KTM
13. Jan Pancar (SLO), KTM
14. Camden Mc Lellan (RSA), Honda
15. Federico Tuani (I), KTM
16. Jaka Peklaj (SLO), Husqvarna
17. Alireza Hossein Ahmadi Fini (IRN), Honda
18. (DNF) Lucas Coenen (B), Husqvarna

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP: Sind böse Streithähne die besseren Helden?

Von Michael Scott
Nie gab es in der MotoGP so viele Sieganwärter wie heute. Im Gegensatz dazu hatte das «Goldene Zeitalter» ihre wenigen Helden, die alle zu Legenden wurden. Was ist uns lieber?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 12.07., 23:55, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Sa. 13.07., 00:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 13.07., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 13.07., 01:05, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Sa. 13.07., 01:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 13.07., 03:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Sa. 13.07., 04:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 13.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 13.07., 05:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 13.07., 06:00, Motorvision TV
    FastZone
» zum TV-Programm
5