Offiziell: Tony Cairoli verlängert mit Red Bull KTM

Von Nora Lantschner
Motocross-WM MXGP
Tony Cairoli und Claudio de Carli sind sich einig

Tony Cairoli und Claudio de Carli sind sich einig

MXGP-Star Antonio Cairoli (34) wird auch 2021 für Red Bull KTM auf Titeljagd gehen. Der österreichische Hersteller bestätigte am Montag die Vertragsverlängerung mit dem neunfachen Weltmeister.

Antonio «Tony» Cairoli und Red Bull KTM feierten gemeinsam bereits sechs Titel in der Königsklasse der Motocross-WM (2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2017). Nun steht fest, dass die Kombination auch im kommenden Jahr noch zusammenarbeiten wird.

Denn der neunfache Weltmeister ist trotz seiner 34 Jahre noch immer nicht müde: «Ich bin wirklich motiviert für eine weitere gute Saison im kommenden Jahr, deshalb bin ich sehr glücklich über meine Vertragsverlängerung. Wir werden sehen, was die Saison 2020 noch zu bieten hat, aber mein Ziel ist es, dem WM-Titel nachzujagen, auch 2021. Ich bin sehr stolz darauf, schon so lange bei diesem Werksteam zu sein und will noch immer ein paar Seiten in den Motocross-Geschichtsbüchern von KTM schreiben.»

Sein langjähriger Teammanager Claudio de Carli bestätigte: «Tony hat seinen Willen zum Ausdruck gebracht, noch mindestens ein Jahr zu fahren. Das macht uns natürlich sehr glücklich und bestätigt seinen wahrlich einzigartigen Charakter und seine Haltung dem Sport gegenüber. Seine Entscheidung, bei KTM zu bleiben, erfüllt uns mit Zufriedenheit, weil es auch zeigt, dass wir einen guten Job machen, wenn es darum geht, seine technischen Wünsche zu erfüllen, und dass wir über all die Jahre eine starke Verbindung aufgebaut haben. Im nächsten Jahr geht Tony in seine zwölfte Saison mit KTM und seine 18. mit meiner Crew – das sagt schon alles!»

«Es sagt viel über Tony als Fahrer, als Person und als Athlet aus, dass er noch immer so konkurrenzfähig ist, wenn die MXGP-WM auf einem Top-Level ist», bescheinigte KTM-Motorsport-Direktor Pit Beirer dem Sizilianer. «Er hätte zu anderen Teams wechseln können, als klar wurde, dass er 2021 weitermachen wollte, aber für uns war es wichtig, seine Geschichte mit KTM fortzuführen, und deshalb können wir nicht glücklicher sein. Wir haben keinen Zweifel daran, dass er den Willen hat, um seinen zehnten WM-Titel zu kämpfen – entweder in diesem Jahr oder 2021.»

Neben Cairoli, der wie gewohnt mit der Truppe um Claudio de Carli arbeitet, schickt KTM mit Jeffrey Herlings und Jorge Prado auch 2021 zwei weitere Top-Stars in der MXGP-Klasse ins Rennen – insgesamt kommt das Trio auf 15 WM-Titel.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 02.07., 18:59, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 02.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 02.07., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Do. 02.07., 20:03, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 20:36, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 02.07., 21:09, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 02.07., 21:20, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm