Antonio Cairoli (KTM): Bald Rennen gegen Ken Roczen?

Von Thoralf Abgarjan
Antonio Cairoli zeigte zuletzt auch in der Türkei eine bravouröse Leistung

Antonio Cairoli zeigte zuletzt auch in der Türkei eine bravouröse Leistung

Nach der Bekanntgabe seines Rücktritts vom Grand-Prix-Sport erklärte der neunfache Motocross-Weltmeister Antonio Cairoli, dass er künftig auch bei den US Nationals antreten will. Dort könnte er auf Ken Roczen treffen.

Wer am Rande des Special Event zur Verabschiedung von Tony Cairoli genau zuhörte, konnte erfahren, dass Red Bull KTM Werksfahrer Antonio Cairoli zwar seine WM-Karriere nach dieser Saison beenden wird, jedoch der Rennsport weiterhin fester Bestandteil seiner weiteren Lebensplanung bleiben wird.

US-Journalist und Moderator der US Nationals, Jason Weigand, der für das Event extra aus den USA nach Rom angereist war, fragte den neunfachen Weltmeister nach seinen Plänen für die Zukunft. «Ich mag Racing und werde damit auch nicht aufhören», erklärte der Sizilianer. «Für KTM und die dazugehörigen Marken werde ich weiterhin testen, also auch für Husqvarna und GASGAS. Natürlich werde ich auch weiterhin Rennen bestreiten, auch in den USA. Dort will ich an einigen Rennen der Nationals teilnehmen. Jetzt bin ich frei. In den letzten 18 Jahren kämpfte ich stets um den WM-Titel. In dieser Situation ist es sehr schwierig, in die USA zu gehen, nur um dort zum Spaß Rennen zu fahren. Mit einem kleinen Sturz kann man sich das Schlüsselbein brechen und die Saison ist vorbei. Jetzt kann ich tun was ich will und werde also auch Rennen in den USA fahren.»

Weigand zeigte sich über diese plötzliche Wendung mehr als überrascht, denn immerhin wurde Cairoli soeben mit allen Ehrungen und Würdigungen seiner Karriere in Anwesenheit des gesamten KTM-Managements offiziell verabschiedet: «Oh, du kommst also zu uns!». Cairoli antwortete: «Ja, warum nicht! Ich werde mich freuen, zu euch zu kommen.»

Red Bull veröffentlichte heute einen Zusammenschnitt von Grußbotschaften, in der auch die US-Stars Cooper Webb und Ken Roczen ihren Respekt gegenüber Antonio Cairoli zum Ausdruck brachten: «Ich will dich zu deiner großartigen Karriere beglückwünschen», sagte Roczen. «Deine Leistungen sind hervorragend. Du, das Team und deine ganze Familie, ihr habt einen tollen Job gemacht. Ich freue mich für dich und hoffe, dich bald wiederzusehen.»

Woran Roczen in diesem Moment ganz sicher nicht dachte, war ein Wiedersehen auf der Strecke. Genau das könnte aber schon im nächsten Jahr passieren. Die Fans werden sich definitiv darauf freuen!

Das Presse-Event in Rom:


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 29.11., 05:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Mo.. 29.11., 05:50, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Mo.. 29.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 29.11., 06:20, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 29.11., 06:57, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 29.11., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 29.11., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 29.11., 07:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 29.11., 07:55, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Mo.. 29.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
2DE