Antonio Cairoli (KTM) siegt, Romain Febvre crasht

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Antonio Cairoli gewinnt den ersten Lauf im Talkessel

Antonio Cairoli gewinnt den ersten Lauf im Talkessel

WM-Leader Romain Febvre (Yamaha) stürzte in der ersten Runde des ersten Laufs und musste sich von Rang 29 nach vorn arbeiten, während Antonio Cairoli (KTM) alle Angriffe Tim Gajsers abwehrte und gewann. Max Nagl auf P3.

7. Lauf zur Motocross-WM im Talkessel von Teutschenthal: In der ersten Runde ging WM-Leader Romain Febvre (Yamaha) zu Boden und fiel bis auf Rang 29 zurück. Der französische Weltmeister kämpfte sich im Verlaufe eines extrem spannenden Rennens bis auf Rang 10 zurück.

Pole-Setter Antonio Cairoli (KTM) gewann den Start und konnte alle Angriffe des wie entfesselt fahrenden Tim Gajsers erfolgreich abwehren. Der Italiener holte seit langer Zeit wieder einen Sieg. Seinen letzten Laufsieg feierte Cairoli im letzten Jahr in Matterley Basin.

In Moto 1 musste sich Cairoli aber erst gegen den jungen Slowenen Tim Gajser (Honda) durchsetzen: Als Gajser am Italiener vorbeiflog, konterte Cairoli in der gleichen Runde, zermürbte den amtierenden MX2-Weltmeister mit einer fehlerlosen Fahrt und kontrollierte das Rennen schließlich bis ins Ziel.

Antonio Cairoli freute sich: «Ich weiß, dass Gajser speziell in der ersten Rennhälfte extrem schnell ist. So musste ich versuchen, seine Angriffe abzuwehren. Am Ende konnte ich mich dann etwas absetzen. Ich freue mich, dass ich es endlich wieder geschafft habe.»

Der deutsche Husqvarna-Werksfahrer Max Nagl startete gut und fuhr vor seinem Heimpublikum einen soliden dritten Rang nach Hause. Dennis Ullrich wurde 21ter, Angus Heidecke kam auf Platz 24 ins Ziel.

Mit Rang 2 von Tim Gajser hat der Slowene nun bereits die WM-Führung in der MXGP-Klasse übernommen.

Alle Einzelheiten vom ersten MXGP-Lauf im Talkessel von Teutschenthal erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Antonio Cairoli führt das Feld in die erste Runde vor Christophe Charlier und Max Nagl. Romain Febvre geht in der ersten Runde in einer Linkskehre zu Boden und fällt auf Platz 29 zurück.

Noch 27 Min:
Cairoli führt vor Charlier und Nagl. Gajser greift Nagl an und steht wieder quer!

Noch 26 Min:
Gajser springt in der Senke an Nagl vorbei auf Rang 3!

Noch 25 Min:
Cairoli führt vor Charlier, Gajser, Nagl, van Horebeek, Bobryshev, Strijbos, Townley, Simpson und Aranda. Ullrich rangiert auf P14, Heidecke auf P17.

Noch 23 Min:
Febvre ist wieder in den Punkterängen auf Platz 19.

Noch 22 Min:
Gajser geht mit einem Scrub an Charlier vorbei auf Rang 2. Auch Nagl geht an Charlier vorbei auf Platz 3.

Noch 21 Min:
Cairoli führt vor Gajser, Nagl, Charlier und van Horebeek.

Noch 18 Min:
Gajser hat Cairoli bereits in Sichtweite!

Noch 17 Min:
Febvre rangiert auf Platz 15.

Noch 16 Min:
Gajser fährt wieder wie entfesselt! Er geht an Cairoli an der gleichen Stelle vorbei, an der er zuvor Max Nagl überrumpelt hatte. Doch Cairoli kann kontern!

Noch 14 Min:
Cairoli führt weiter vor Gajser, Nagl, Charlier, Strijbos, van Horebeek, Townley, Bobryshev, Simpson und Guillod.

Noch 12 Min:
Heidecke auf P17, Ullrich auf Rang 19.

Noch 9 Min:
Gajser hat nun wieder Cairolis Hinterrad erreicht - in unmittelbarer Schlagdistanz!

Noch 8 Min:
Cairoli pusht weiter! Nagl weiter auf Rang 3. Febvre auf Rang 14.

Noch 4 Min:
Gajser muss jetzt etwas abreißen lassen. Cairoli führt mit 3,3 Sekunden Vorsprung.

Noch 2 Min:
Cairoli führt mit 3,8 Sekunden Vorsprung vor Gajser und Nagl, Febvre rangiert auf Platz 11, Heidecke 18ter, Ullrich auf P21.

Noch 2 Runden:
Cairoli muss nun viele Überrundete passieren.

Noch 2 Runden:
Cairoli führt mit 5,9 Sekunden Vorsprung vor Gajser und Nagl.

Letzte Runde:
Antonio Cairoli feiert seinen ersten Laufsieg seit dem Rennen in Matterley Basin im letzten Jahr vor Tim Gajser und Max Nagl.

Ergebnis MXGP Lauf 1 Grand Prix Of Germany:
1. Antonio Cairoli (ITA), KTM
2. Tim Gajser (SLO), Honda
3. Max Nagl (GER), Husqvarna
4. Christophe Charlier (FRA), Husqvarna
5. Kevin Strijbos (BEL), Suzuki
6. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha
7. Ben Townley (NZL), Suzuki
8. Evgeny Bobryshev (RUS), Honda
9. Shaun Simpson (GBR), KTM
10. Romain Febvre (FRA), Yamaha
11. Jake Nicholls (GBR), Husqvarna
12. Gregory Aranda (FRA), Yamaha
13. Tommy Searle (GBR), Kawasaki
14. Valentin Guillod (SUI), Yamaha

21. Dennis Ullrich (GER), KTM
...
24. Angus Heidecke (GER), KTM

WM-Zwischenstand nach Lauf 1:
1. Tim Gajser, 281
2. Romain Febvre, 271
3. Antonio Cairoli, 238
4. Max Nagl, 223
5. Jeremy van Horebeek, 215

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 23.09., 19:00, ORF Sport+
    FIA WEC - 24h von Le Mans, Highlights
  • Mi. 23.09., 19:05, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 23.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 23.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 23.09., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 23.09., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 23.09., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 23.09., 23:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mi. 23.09., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 24.09., 00:50, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
» zum TV-Programm
8DE