ADAC Masters mit sieben Rennen – aber ohne Aichwald

Von Johannes Orasche
ADAC MX Masters
Das Masters 2020 soll Ende Mai beginnen

Das Masters 2020 soll Ende Mai beginnen

Der Kalender für das ADAC Motocross Masters 2020 wurde aufgrund der Coronakrise in neue Formen gegossen. Stand 24. März wird es einen Event weniger als bislang geben.

Die ADAC Masters Motocross-Serie wird 2020 nur sieben Rennen umfassen, eines weniger als geplant. Wegen den Maßnahmen aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Kalender jetzt erneut angepasst.

Der Auftakt findet laut ADAC zum derzeitigen Stand am 31. Mai auf dem Wiesenkurs von Möggers in Vorarlberg statt. Weil es in Baden-Württemberg noch bis Mitte Juni ein behördliches Event-Verbot gibt, kann die geplante Veranstaltung in Aichwald nicht stattfinden. Somit fällt ein Klassiker aus dem diesjährigen Masters-Kalender.

Der Sommer wird intensiv. Nach Möggers soll die Saison in Holzgerlingen am 12. Juli fortgesetzt werden. Eine Woche danach steigt am 19. Juli das Meeting in Tensfeld. Für die Rennen von Mölln, die für Anfang Mai geplant waren, wurde als Ersatz der 26. Juli gefunden. Der 30. August ist für Bielstein reserviert. Fürstlich-Drehna bei Berlin wandert vom Saisonbeginn auf den 6. September. Das Finale findet eine Woche später am 13. September in Gaildorf statt. An diesen beiden Wochenenden fahren die GP-Asse in der Türkei und Schanghai.

Kollisionen mit den Grand-Prix-Events konnten auch im neuen Kalender nicht vermieden werden. Am Wochenende von Tensfeld und Mölln werden die Grand Prix in Arco und Loket gefahren. Jene GP-Asse aus dem Benelux-Raum, Frankreich und der Schweiz, welche das ADAC Masters immer wieder zu Trainingszwecken nützen, müssen ihre Planungen neu abstimmen, da längst auch der GP-Kalender völlig überarbeitet wurde.

Kalender ADAC MX Masters 2020, Stand 24. März:

31. Mai Möggers/A
12. Juli Holzgerlingen
19. Juli Tensfeld
26. Juli Mölln
30. August Bielstein
6. September Fürstlich-Drehna
13. September Gaildorf

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 18:20, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 30.05., 18:30, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship LIVE
Sa. 30.05., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 30.05., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 30.05., 18:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Sa. 30.05., 19:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 30.05., 19:15, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Sa. 30.05., 19:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm