Team Deutschland offiziell vorgesellt

Von Matthias Dubach
Motocross der Nationen
Das deutsche Team mit Max Nagl, Dennis Ullrich, Christian Brockel, Teammanager Hubert Nagl (vo.), zwei Vertretern des MSC Teutschenthal und Youthstream-Chef Giuseppe Luongo (re.)

Das deutsche Team mit Max Nagl, Dennis Ullrich, Christian Brockel, Teammanager Hubert Nagl (vo.), zwei Vertretern des MSC Teutschenthal und Youthstream-Chef Giuseppe Luongo (re.)

Der deutsche Teammanager Hubert Nagl präsentierte am Lausitzring das Aufgebot für das Motocross der Nationen in Teutschenthal.

Das grosse Saisonhighlight kommt immer näher – das Motocross der Nationen in Teutschenthal Ende September, bei dem das Heimteam als Titelverteidiger antreten wird. Am Rande des Deutschland-GP dieses Wochenende auf dem Lausitzring stellte der deutsche Teammanager Hubert Nagl sein Team offiziell vor, Überraschungen blieben dabei aus.

Neben Ken Roczen und Max Nagl kommt Dennis Ullrich in die Mannschaft, nach der Verletzung von Weltmeisterfahrer Marcus Schiffer ist diese Einwechslung erwartet worden. «Wir hatten Pech mit Marcus Schiffer, er ist gestürzt und hatte eine schwere Verletzung hinnehmen müssen. Er kann nicht mit uns dabei sein und mit uns das Nations nicht erneut gewinnen», schmunzelte Hubert Nagl. «Deshalb habe ich Dennis Ullrich nominiert, er war schon vorher als Reservefahrer im Team. Er verdient es und macht einen sehr guten Job, und ich habe Respekt, dass er jetzt auch die GP fährt.»

Obwohl Ullrich auf dem Lausitzring erst seinen vierten MX1-GP bestreitet, zählt der Teamchef auf die Hartbodenqualitäten des Sarholz-KTM-Piloten. «Ich denke, er kann in Teutschenthal einen sehr guten Job machen, er kann nahe an die Leistung von Marcus herankommen.» Ullrich war seit längerem klar, dass er Schiffer ersetzt und sagte: «Es ist grossartig, bei diesem wichtigen Rennen für das deutsche Team zu fahren und den Titel zu verteidigen. Und das Rennen findet überdies auch noch in Deutschland statt. Es wird auf jeden Fall ein grosses Highlight und ich hoffe, dass wir auf dem Podest landen können.»

Christian Brockel ist Ersatzmann

Obwohl Roczen fast gleichzeitig in den USA sein Rennen zur amerikanischen 250-ccm-Meisterschaft bestritt, hatte Nagl drei Fahrer mit dabei. «Wir haben auch einen Reservefahrer nominiert, es ist der gleiche wie letztes Jahr, es ist Christian Brockel. Für ihn gilt dasselbe wie für Ullrich, er macht einen guten Job, er fährt MX3 und ist jetzt auch hier dabei», sagte der Teammanager. Brockel selber blieb gelassen, er rechnet nicht mit einem Einsatz: «Für mich ist es der einfachste Job. Wir werden sehen, was in den Wochen bis zum Rennen noch passieren wird.»

Hubert Nagl brennt darauf zu erfahren, wie sich das neu zusammengestellte Team – mit dem Heimvorteil im Rücken – gegen die starke Konkurrenz halten wird. «Wir freuen uns auf Teutschenthal, wir wollen dort nicht einfach nur dabei sein. Es ist alles möglich. Als ich letztes Jahr vor Lommel gefragt wurde, wer wird Erster werden, habe ich ebenfalls gesagt, alles ist möglich.»

Sein Sohn Max Nagl will den deutschen Fans einen Podestplatz schenken. «Ich freue mich sehr darauf. In Teutschenthal ist es immer speziell, die Fans sind extrem nahe an der Strecke wie sonst nirgendwo. Wenn du dort fährst, ist es fast wie ein Tunnel. Es ist deshalb sehr schön, dort zu fahren. Es ist auch sehr speziell, dass wir mit den Startnummern 1, 2 und 3 fahren werden. Wir freuen uns sehr. Wir werden unser Bestes geben und wollen wieder auf das Podest, das ist auf jeden Fall unser Ziel», erklärte der Honda-Werksfahrer.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 00:10, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 00:40, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 01:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 02:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 04:50, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
8DE