Kimi Räikkönen startet NASCAR-Abenteuer

Von Dennis Grübner
NASCAR Cup Series
Räikkönens NASCAR-Pläne verdichten sich

Räikkönens NASCAR-Pläne verdichten sich

Noch in diesem Jahr soll Kimi Räikkönen sein erstes NASCAR-Rennen bestreiten. Eine finnische Tageszeitung berichtet über einen Einstieg in diesem Sommer. Bisher keine offizielle Bestätigung.

In der Vergangenheit gab es immer mal wieder Gerüchte, die den ehemaligen Formel-1-Weltmeister Kimi Räikkönen mit der NASCAR in Verbindung brachten. Etwas Konkretes ergab sich bis jetzt jedoch nicht – bis jetzt. Wie die finnische Zeitung «Turun Sanomat» berichtet, soll Räikkönen noch in diesem Sommer sein Debüt in der NASCAR geben. Demnach bringt er sein Team ICE1 Racing zunächst in der Camping World Truck Series an den Start. Danach soll es in Nationwide und Sprint Cup Series weitergehen.

Die Zeitung vermeldet auch, wer hinter dem Deal mit Räikkönen steckt. Und das ist kein geringerer als Foster Gillett. Gillett? Richtig! Ausgerechnet der Mann, der mit zahlreichen Sportinvestments vor allem im letzten Jahr für viele Negativ-Schlagzeilen sorgte. Foster ist einer von vier Söhnen George Gillett jr.‘s. Zuletzt war die Investmentgruppe der Familie unter anderem Mitbesitzer des FC Liverpool, der Montreal Canadians und des NASCAR-Teams Richard Petty Motorsports. Von Erfolg waren diese Tätigkeiten nicht gerade gekrönt. Das NASCAR-Team von Richard Petty stand im Herbst letzten Jahres kurz vor dem Aus. Den mehrheitlichen Besitz am englischen Fussballklub aus Liverpool verlor man im Oktober an die New England Sports Ventures um John Henry. An der Spitze des NHL-Teams Montreal Canadians befinden sie sich auch nicht mehr.

«Ich freue mich sehr darauf und hoffe ich kann mich in der NASCAR-Welt gut einleben», wird Räikkönen von der «Turun Sanomat» zitiert. «Ich verfolge die Serie schon sehr lange. Ich weiss, dass es schwierig wird. Ich liebe aber einfach diesen American Racing Spirit. Es fühlt sich toll an, dabei zu sein. Natürlich wird es eine Herausforderung aber auch eine tolle Zeit werden.»

Mit welchem Auto der derzeitige Rallye-WM-Pilot starten wird, ist noch unklar. Verhandlungen mit Teams sollen aber sehr weit fortgeschritten sein.

Für Räikkönen stehen in diesem Jahr noch insgesamt sechs Läufe zur Rallye-Weltmeisterschaft an, an denen er wie geplant teilnehmen soll.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 10:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 19.01., 11:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 19.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 15:00, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 15:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
7DE