Verregneter Samstag in Martinsville

Von Dennis Grübner
Goody's Fast Pain Relief 500 Practice

Goody's Fast Pain Relief 500 Practice

Es deutete sich bereits am Freitag an und bewahrheitete sich am Samstag leider tatsächlich. Die Trainingssitzungen der Cup-Series mussten abgesagt werden.

Das Sprint Cup-Rennen auf dem Martinsville Speedway wird am heutigen Sonntag eine ganz besondere Herausforderung für die Fahrer. Alle Piloten mussten auf zwei Trainings am Samstag verzichten und nun mit den gesammelten Informationen von Freitag leben.

Lediglich die beiden Trainingssessions und das Qualifying der Truck Series ging gestern problemlos über die Bühne. Das Rennen der Trucks musste jedoch auf Montag, 12.00 Uhr Ortszeit verschoben werden. Die Chancen auf 500 Meilen Cup-Racing am Sonntag stehen derweil ganz gut. Für den Renntag ist erstmals am Wochenende Sonnenschein vorausgesagt, wenngleich es nicht ganz wolkenlos bleiben wird.

Eine Unterstützung der besonderen Art erhielt für das Rennen in Martinsville die Truppe um David Gilliland. Dessen Fanklub «Gilly’s Gang», sammelte über 3000 US-Dollar um das Team in Martinsville zu unterstützen. Aus diesem Grund wird am Sonntag auf dem Kofferraum das Logo des Fanklubs zu sehen sein. «Es ist toll den Sticker auf dem Auto zu haben», so Gilliland am Samstag. «Das Lustige ist, dass eigentlich alle meinen Großvater Gilly nennen. Ich habe das eigentlich niemandem erzählt. Im letzten Jahr haben mich einige Teammitglieder Gilly genannt und so kam das Ganze wohl ins Rollen. Wir werden am Sonntag alles geben, um Ihnen ein gutes Ergebnis abzuliefern.» Gilliland wird von Platz 35 ins Rennen gehen.

In acht nehmen muss sich am Sonntag womöglich Juan Pablo Montoya. Vor einer Woche drehte er in Bristol Jamie McMurray um und sorgte damit für einen kleinen Aufreger im Regen. In dieser Woche wollte sich der Kolumbianer nun bei McMurray entschuldigen, doch dieser winkte nur ab. «Ich wollte klären, was letzte Woche passiert ist, denn ich will keinen Ärger mit irgendjemandem hier,» so Montoya. «Doch er wollte nicht zuhören und dann spielt es auch keine Rolle mehr.»

«Ich weiß nicht, was er mir sagen wollte», reagierte McMurray später. „Es ist nicht so, dass ich nicht interessiert darin bin, mit ihm zu reden. Ich frage mich nur, was es noch zu besprechen gibt“. Ob für den Roush-Fenway-Piloten die Sache wirklich längst abgehakt ist oder er sich auf dem Short-Track in Virginia revanchieren wird, werden wir heute Abend ab 20.15 MESZ erfahren.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 05.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
7