Kansas-Pole für Greg Biffle

Von Dennis Grübner
NASCAR Cup Series
Greg Biffle mit der etwas anderen Pole-Trophäe

Greg Biffle mit der etwas anderen Pole-Trophäe

Nach Unzufriedenheit mit seinem Auto im ersten Training fuhr Greg Biffle in der Qualifikation zum vierten Chase-Rennen der NASCAR Sprint Cup Series auf Pole Position. Carl Edwards auf Platz 2.

«Als wir das Auto aus dem Truck geladen haben und ich versuchte, eine Runde zu drehen, sagte ich dem Team nur «wir haben ein grosses Problem», so Greg Biffle am Freitag nach dem Qualifying. Der Roush-Mann holte in dieser Saison bereits eine Pole Position auf dem Michigan International Speedway. «Wir haben es von diesem Punkt bis zum schnellsten Auto geschafft. Es war allerdings nicht nach einem Versuch getan.» Erst nach mehreren Veränderungen in der 90-minütigen Sitzung vor der Qualifikation schaffte es das Team, Biffle ein konkurrenzfähiges Set-up zu verpassen.

Dass es am Ende gar zur Pole Position reichen würde, überraschte ihn dann aber doch etwas. Gemeinsam mit Teamkollege Carl Edwards startet Biffle am Sonntag aus Reihe 1. Noch innerhalb einer Hundertstelsekunde befanden sich auf den Plätzen 3 bis 5 Kyle Busch, Matt Kenseth und Kasey Kahne. Platz 6 belegte Paul Menard, Platz 7 Denny Hamlin.

Die Positionen 8 und 9 gingen in Person von Martin Truex jr. und Mark Martin dann wieder an Fahrer ausserhalb der Top-12 der Gesamtwertung. Auf Platz 10 folgte mit Jeff Gordon der nächste «Chase»-Fahrer. 7 der 12 Piloten, die um die Meisterschaft kämpften, verpassten einen Startplatz unter den ersten 10. Am schlechtesten platziert war Tony Stewart auf Rang 23.

Der Sieger des ersten Kansas-Rennens, Brad Keselowski, schaffte es immerhin auf Platz 12 hinter Ryan Newman. Kurt Busch, der das Rennen im Juni dominierte, qualifizierte sich als 17., vor Dale Earnhardt jr. und Jimmie Johnson.

Kevin Harvick, der gemeinsam mit Carl Edwards die Tabelle anführt, geht von Startplatz 14 aus ins Rennen.

David Starr, Josh Wise und Mike Skinner werden nicht am Rennen teilnehmen. Austin Dillon, der an diesem Wochenende sein Debüt in der Sprint Cup Series für Richard Childress geben wird, startet als 26.

Weblinks

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 28.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Do. 28.05., 15:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 28.05., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Do. 28.05., 16:25, Motorvision TV
Super Cars
Do. 28.05., 16:35, Spiegel Geschichte
Million Dollar Car Hunters
Do. 28.05., 17:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Do. 28.05., 17:30, Sky Sport 2
Warm Up
Do. 28.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 28.05., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 28.05., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
» zum TV-Programm