Johnson weiter tonangebend

Von Dennis Grübner
NASCAR Cup Series
David Gilliland mit neuem Sponsor in Phoenix

David Gilliland mit neuem Sponsor in Phoenix

In den beiden Trainingssitzungen für das erste Nachtrennen der Saison gab Jimmie Johnson den Ton an. Für gute Nachrichten sorgten TRG und Petty Motorsports.

Nach seinem Sieg in Martinsville und dem zweiten Platz in Texas ist Jimmie Johnson erneut der große Favorit für das Nachtrennen auf dem Phoenix International Raceway. Nicht nur weil er die letzten drei Rennen auf dem Oval in der Wüste Arizonas gewonnen hat, sondern weil er auch im Training mal wieder ganz vorne war. Die Cup-Fahrer hatten am Freitag nur zwei Trainings zur Verfügung, um ihr Auto für das Rennen abzustimmen. Nach dem Qualifying in der Nacht zu Samstag gibt es keine weiteren Trainingsmöglichkeiten mehr.

Im Abschlusstraining Zweiter wurde Juan Pablo Montoya. Der Kolumbianer kann jedoch auf keine besonders erfolgreiche Phoenix-Bilanz zurückblicken. Ein 16. Platz im letzten Jahr war sein bisher bestes Ergebnis. Auf Platz drei und vier folgen mit Jeff Gordon und Tony Stewart zwei weitere Chevrolets. Kurt Busch landete mit seinem Dodge auf Rang fünf.

Grund zur Freude hat in dieser Woche A.J. Allmendinger. Wir berichteten bereits über die erfolgreich verlaufene Sponsorensuche und die Zusicherung, dass er zumindestens bis zum Chase im September dabei sein wird. Am heutigen Freitag gab Richard Petty Motorsports nun sogar bekannt, dass Allmendinger auch 2010 für das Team fahren soll. Eine Garantie mochte Richard Petty aber noch nicht geben. Man wird abwarten müssen, wie sich wirtschaftliche Lage des Teams entwickelt.

Gute Nachrichten auch für das TRG-Team von David Gilliland. Mit «American Monster» hat man für das Rennen in Phoenix gerade noch einen Sponsor gefunden.

Das Rennen in Phoenix findet Sonntagmorgen um 2.45 Uhr MESZ statt.


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 21.09., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mo. 21.09., 10:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 21.09., 11:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC TCR Germany
  • Mo. 21.09., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Mo. 21.09., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Mo. 21.09., 13:15, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Mo. 21.09., 14:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 21.09., 15:00, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 21.09., 15:10, Das Erste
    Sturm der Liebe
  • Mo. 21.09., 15:45, SPORT1+
    Motorsport - ADAC TCR Germany
» zum TV-Programm
7DE