Johnson und Stremme auf Pole

Von Dennis Grübner
NASCAR Cup Series
Sprint All-Star Race Qualifying

Sprint All-Star Race Qualifying

Jimmie Johnson setzte sich in einem ungewöhnlichen Qualifying für das All-Star-Rennen gegen seine Konkurrenten durch. Im Qualifikationsrennen startet David Stremme von Platz eins.

Das All-Star-Rennen wäre kein All-Star-Rennen, wenn es nicht ein ganz besonderes Qualifying bieten würde. Die Fahrer fahren zunächst eine volle Runde um die Strecke. In der Zweiten müssen sie die Box ansteuern und dort alle vier Reifen wechseln lassen. Danach geht es wieder auf die Strecke, um die Runde zu komplettieren. In zwei Minuten und 1,4 Sekunden schaffte Jimmie Johnson dies am schnellsten. Er setzte sich gegen Kurt Busch und Matt Kenseth durch, die 0,7 und 1,7 Sekunden zurücklagen.

Angesichts des Qualifikationsmodus überraschend ist auch der Fahrer auf der vierten Startposition. Hier konnte sich Dale Earnhardt jr. platzieren. Earnhardt fiel in dieser Saison vermehrt durch verpatzte Boxenstopps auf als alles andere. Altstar Mark Martin startet von Platz fünf.

Im Qualifikationsrennen für das All-Star-Event steht David Stremme auf der Pole. Das Los entschied ursprünglich für Kirk Shelmerdine und Carl Long. Doch beide Piloten müssen von hinten starten. Shelmerdine erschien nicht bei der technischen Inspektion und Long musste den Motor tauschen. Eine Siegchance hätten die beiden ohnehin kaum gehabt. In den Trainingssitzungen für den Sprint Showdown gab A.J. Allmendinger den Ton an. Zweiter wurde Martin Truex jr. im Earnhardt Ganassi Chevrolet. Teamkollege Juan Pablo Montoya wurde Elfter.

Im Training der bereits gesetzten Fahrer für das All-Star-Rennen fuhr Jimmie Johnson die Bestzeit heraus. Knapp dahinter landete Kyle Busch, vor einem Chevrolet-Trio, bestehend aus Mark Martin, Jeff Burton und Jeff Gordon.

Das Qualifikationsrennen findet Sonntagnacht um 1.00 Uhr MESZ statt. Das All-Star-Rennen startet um ca. 3.00 Uhr MESZ.

Mehr über...

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 18:20, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 30.05., 18:30, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship LIVE
Sa. 30.05., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 30.05., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 30.05., 18:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Sa. 30.05., 19:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 30.05., 19:15, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Sa. 30.05., 19:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm