NASCAR Euro Racecar künftig auf Motorvision TV

Von Dennis Grübner
NASCAR Cup Series
Die Euro Racecar Series wurde erst 2009 gegründet

Die Euro Racecar Series wurde erst 2009 gegründet

Ab dem 21. April gibt es NASCAR-Rennen «made in Europe» bei Motorvision TV. Der Sky-Sender überträgt die Höhepunkte der «Euro-Racecar NASCAR Touring Series».

Sechs Rennwochenenden stehen 2013 im Kalender. Insgesamt werden 24 Sprint-Rennen gefahren und ein Langstreckenlauf außerhalb der Championship-Wertung. Motorvision TV zeigt jeweils die Highlights der Sprint-Events. Es kommentiert NASCAR-Experte Pete Fink.

Die «Euro-Racecar» im Rahmen der «NASCAR Touring Series» ist noch recht neu in der NASCAR Familie. Gegründet wurde sie 2009 von Jérôme Galpin, dem Geschäftsführer der Organisation Team FJ. Seit Januar 2012 gehört sie wie die «NASCAR Sprint Cup Series» unter das Dach der US-amerikanischen «National Association for Stock Car Auto Racing», kurz NASCAR.

Die Rennwagen der «Euro-Racecar NASCAR» ähneln optisch denen der US-Serie und sind ebenfalls mit V8 Motoren ausgestattet. Jedoch sind sie auf die europäischen Rennstrecken in Italien, Frankreich, England und Spanien adaptiert, auf denen die Events stattfinden.

Die «Euro-Racecar NASCAR» will ambitionierten Fahrern aus Europa und dem Rest der Welt die Tür zu den Top-Ligen der US-amerikanischen NASCAR öffnen.

In der aktuellen Saison starten mehr als 50 Fahrer aus weltweit über zehn Ländern (u.a. Australien, Philippinen, Indien...) und 26 Autos in der Championship, die in zwei Kategorien unterteilt ist, in die Elite Championship für Profis und die Open Championship für Nachwuchsfahrer. Jedes Auto hat zwei Fahrer, wobei einer in der ersten Klasse startet, der andere in der zweiten Klasse. Pro Rennwochenende finden in jeder Kategorie zwei Wettbewerbe statt. Motorvision TV zeigt die Highlights.

Das erste Event im französischen Nogaro ging bereits an Ostern über den Asphalt. Beide Elite-Races gewann der spanische Gesamt-Champion des Vorjahres Ander Vilarino vom Team TFT - Banco Santander im Chevrolet Camaro. In der Nachwuchsklasse war Josh Burdon (Team Scorpus Racing/Forza Motorsports) im Chevrolet SS in beiden Rennen der Schnellste.

Die Highlights aus Nagaro am Sonntag, 21. April um 18:00 Uhr auf Motorvision TV!

NASCAR «made in the USA» gibt es bei Motorvision TV live mit dem NASCAR Sprint Cup. Die LIVE-Termine der höchsten NASCAR-Liga im April und Mai:

21.04.2013, 18:30 Uhr Kansas (STP 400)
05.05.2013, 18:00 Uhr Talladega (Aaron’s 499)
26.05.2013, 23:30 Uhr Charlotte (Coca Cola 600)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 30.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 30.11., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 30.11., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 30.11., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 30.11., 21:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 21:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 30.11., 21:50, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 30.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 30.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
6DE