Neustarts künftig nebeneinander

Von Dennis Grübner
NASCAR Cup Series
Single-File-Restarts - Nun ein Bild der Vergangenheit.

Single-File-Restarts - Nun ein Bild der Vergangenheit.

Am Donnerstag gab die NASCAR eine Regeländerung bekannt, die selbst Tony Stewart auf ganzer Linie unterstützt. Es geht um die Neustarts im Rennen.

In der Nachwuchsserie, der NASCAR Camping World East und West Series gibt es sie bereits. Nun erhält eine neue Regelung für die Neustarts in der NASCAR Sprint Cup Series Einzug. Künftig, also bereits ab diesem Rennwochenende auf dem Pocono Raceway, werden bei einem Neustart die führenden Autos nebeneinander starten, so wie es auch beim Rennstart der Fall ist.

Bisher fuhren die nahmen die Wagen in der Führungsrunde auf der Außenseite das Rennen auf, während alle Überrundeten auf der Innenseite starteten. Lediglich in den letzten 20 Runden eines Rennens wurde diese Regel so abgeändert, dass die überrundeten Fahrzeuge nach hinten rückten, um den Rennausgang nicht mehr zu beeinflussen. Über die restliche Distanz mussten sich die Fahrer, die um die Führung kämpfen, jedoch oft mit den Überrundeten auseinandersetzen.

«Ich freue mich sehr darüber", lautete eine erste Reaktion von Tony Stewart dazu. „Dass Gute daran ist, dass du, wenn die grüne Flagge geworfen wird, gegen die Fahrer antrittst, gegen die du auch wirklich Positionen gutmachen kannst und nicht einfach nur versuchst, an den Überrundeten vorbeizukommen.»

Fahrerkollege Kevin Harvick sieht es ähnlich: «Es ist toll, das die NASCAR auf ihre Fans gehört hat. Das macht unseren Sport noch interessanter, als er ohnehin schon ist.»

Durch die «Lucky Dog»-Regelung bekommen Fahrer, die eine Runde oder mehr zurück sind, nach wie vor die Chance sich zurückzurunden. Der erste Fahrer mit mindestens einer Runde Rückstand bekommt bei einer Gelbphase also nach wie vor eine Runde zurück.

Der jeweils führende Fahrer hat bei den Neustarts ebenso wie beim Start die Auswahl, ob er auf der Innenseite oder der Außenseite starten möchte. Falls er seine Linie vor dem Neustart wechseln möchte, tauscht er jedoch nur mit dem Zweitplatzierten. Alle Fahrer dahinter behalten ihre Position bei.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 27.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr. 27.11., 15:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:55, N-TV
    PS - Formel 1 - Bahrain - Das 2. Freie Training
  • Fr. 27.11., 15:55, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Fr. 27.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 16:25, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
6DE