Vickers sorgt für ersten Red-Bull-Sieg

Von Dennis Grübner
Brian Vickers feierte seinen zweiten Karriereerfolg

Brian Vickers feierte seinen zweiten Karriereerfolg

Brian Vickers setzte sich beim erneuten Spritpoker auf dem Michigan International Speedway durch und sorgte für den ersten NASCAR-Erfolg des Red Bull Teams.

Wie bereits beim ersten Rennen auf dem Michigan International Speedway kam es auch am Sonntag auf den korrekt dosierten Gasfuss an. Den hatte nach dem letzten Boxenstopp [*Person Brian Vickers*] in seinem Toyota. [*Person Jimmie Johnson*] übernahm nach einem Neustart in Runde 166 zwar die Führung, doch Vickers hielt sich geschickt im Windschatten des Hendrick-Piloten auf und übernahm zwei Runden vor dem Ende die Führung, als Johnson in die Box musste, um nachzutanken. Selbiges widerfuhr dem dreifachen Champion bereits beim ersten Michigan-Rennen vor wenigen Monaten. Damals staubte Mark Martin ab, nachdem auch Greg Biffle auf Position zwei liegend ausrollte.

Besagter [*Person Mark Martin*] hatte dieses Mal jedoch das grosse Nachsehen. In der letzten Runde lief er ohne Sprit aus und fiel bis auf Rang 31 zurück, zwei Positionen vor Johnson. Was bei Johnson nicht weiter dramatisch ist, erweist sich bei Martin als deutlichen Rückschlag. Er liegt nun auf Platz zwölf in der Gesamtwertung, zwölf Zähler vor Brian Vickers, der auf einmal mittendrin steckt, im Kampf um den Chase.

Platz zwei im Rennen ging an Jeff Gordon. Hinter ihm landete Teamkollege Dale Earnhardt jr., der sein zweites Top-5-Ergebnis des Jahres einfuhr. Er tankte abgesehen von den 14 Autos vor ihm in Runde 160 das letzte Mal und hatte genügend Sprit an Bord, um es bis ins Ziel zu schaffen. Seine Aufholjagd endete jedoch auf Platz drei.

Vierter wurde Carl Edwards, vor Sam Hornish jr. im Penske-Dodge. Casey Mears und Clint Bowyer, beide Richard Childress Racing, belegten Platz sechs und acht. Bowyer konnte auf Platz 14 in der Gesamtwertung vorrücken und liegt noch 58 Punkte hinter Mark Martin. Kyle Busch liegt nach einem 23. Platz nun bereits 70 Punkte zurück.

Auf Position sieben in der Meisterschaft halten konnte sich Juan Pablo Montoya. Der Kolumbianer fuhr über weite Teile des Rennens in den Top 10, bis ihn ein Reifenschaden im letzten Renndrittel eine Runde zurückwarf. Am Ende schaffte er es aber noch auf Rang 19 und holte wichtige Punkte im Kampf um den Einzug in die «Play-offs».

Für Brian Vickers war es nach dem umstrittenen Sieg in Talladega 2006 der zweite Erfolg in seiner Karriere. Für das Team Red Bull und Teambesitzer Dietrich Mateschitz ist es der erste Sieg in der NASCAR-Serie.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 02.10., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 02.10., 00:15, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • So.. 02.10., 00:50, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • So.. 02.10., 01:05, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2021
  • So.. 02.10., 01:35, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • So.. 02.10., 02:55, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • So.. 02.10., 03:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Singapur 2022
  • So.. 02.10., 04:40, Motorvision TV
    Legend National Cars Championship 2022
  • So.. 02.10., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 02.10., 05:35, N-TV
    PS - Automagazin
» zum TV-Programm
3AT