Kyle Busch siegt in «Thunder Valley»

Von Dennis Grübner
NASCAR Cup Series
Kyle Busch verneigt sich vor dem Publikum

Kyle Busch verneigt sich vor dem Publikum

Lebenszeichen von Kyle Busch im Kampf um den Chase-Einzug. Der 24-jährige rückt auf 34 Punkte an Platz zwölf heran. Montoya muss nach Pech wieder zittern.

Der letzte Rennsieg für [*Person 2227 Kyle Busch*] kam im Frühjahr, an genau derselben Stelle. Busch gewann das Food City 500 im Nudeltopf von Bristol. In der vergangenen Nacht setzte er sich erneut gegen die Konkurrenz durch und bewies, dass er mit allen Mitteln in den «Chase For The Championship» will.

Gleiches gilt auch für Mark Martin. In seinem 1000. Rennen startete er von der Pole Position und führte zugleich die meisten Rennrunden an. Von Runde 433 an übernahm jedoch Kyle Busch das Kommando und gab die Führung bis ins Ziel nicht mehr ab. Martin versuchte nach einem Neustart vier Runden vor dem Ende zwar an Busch vorbeizukommen, doch Busch war auf der Aussenseite deutlich schneller als Martin innen.

«Mark Martin – was für ein klasse Fahrer», lobte Busch seinen Kontrahenten nach dem Rennen. «Er hätte es verdient gehabt, dieses Rennen zu gewinnen. Es tut mir leid, dass er Zweiter geworden ist. Ich weiss, wie sich das anfühlt.»

Überraschend auf Platz drei ins Ziel kam Marcos Ambrose. Dahinter platzierten sich Greg Biffle und Denny Hamlin.

Den Sieg bzw. ein mögliches Top-5-Ergebnis verschenkt hat Jimmie Johnson. In Führung liegend kam er unter Gelb in Runde 423 in die Box, um die Reifen zu wechseln und nachzutanken. Doch seine Crew bekam das rechte Hinterrad nicht richtig fest, sodass Johnson eine Runde später noch einmal die Box ansteuern musste. Er rutschte bis auf Platz 22 zurück, fuhr aber immerhin noch bis auf Rang acht vor.

Zum zweiten Mal in Folge Pech mit Reifen hatte auch Juan Pablo Montoya. Bereits in Michigan fiel er nach einem späten Reifenschaden weit zurück. Gleiches widerfuhr dem Kolumbianer nun auch in Bristol. Etwa 40 Runden vor Schluss musste er unter Grün in die Box, verlor zwei Runden und musste sich so am Ende mit Platz 25 begnügen. Im Gesamtstand rutscht er damit von sieben auf neun ab und hat nur noch 64 Punkte Vorsprung auf Platz 13.

Noch schlimmer erwischte es Clint Bowyer. Er kam mit dem Ziel nach Bristol, weiter Punkte gutzumachen und so seine Chancen auf eine Chase-Teilnahme zu wahren. Doch im Weg standen ihm sogar seine eigenen Teamkollegen. Kevin Harvick geriet ins Heck seines Teamkollegen und drehte ihn um. Auch andere Fahrer wie Brian Vickers waren in diesen Unfall in Runde 438 verwickelt. Neun Runden vor dem Ende war es dann sogar fast ganz aus, als Michael Waltrip einen Reifenplatzer erlitt und Bowyer angestossen von Tony Stewart in den sich drehenden Waltrip geschoben wurde. Zwar blieb Bowyer in der Führungsrunde. Auf Platz 21 verlor er aber wichtige Punkte.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 15.04., 15:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 3. Rennen, Highlights aus Rom
  • Do.. 15.04., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 15.04., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 15.04., 16:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Do.. 15.04., 18:15, Kinderkanal
    Die Biene Maja
  • Do.. 15.04., 18:30, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Do.. 15.04., 19:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 4. Rennen, Highlights aus Rom
  • Do.. 15.04., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 15.04., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 15.04., 21:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE