Hendrick-Show findet Fortsetzung

Von Dennis Grübner
Der Pole-König von 2009 schlug wieder zu: Mark Martin

Der Pole-König von 2009 schlug wieder zu: Mark Martin

Zum siebten Mal steht Mark Martin in der laufenden Sprint-Cup-Saison auf der Pole Position. Die Plätze zwei und drei belegen ebenfalls zwei Hendrick-Piloten.

Neben [*Person Mark Martin*], der mit der siebten Pole in einer Saison zugleich eine persönliche Bestmarke setzte, konnten auch zwei andere Hendrick-Piloten überzeugen. Mit Dale Earnhardt jr. und Brad Keselowski stehen ausgerechnet zwei nicht im «Chase» befindlichen Fahrer auf den Positionen zwei und drei.

Für Earnhardt ist es in diesem Jahr der beste Startplatz. Keselowski, im nächsten Jahr für Penske unterwegs, musste sich über die Zeit qualifizieren und schaffte es locker ins Feld. Auf Platz vier folgt mit Jamie McMurray der erste Ford-Fahrer, bevor es auf Platz fünf mit dem Chevrolet von Tony Stewart weitergeht. Die beiden Chase-Piloten Kasey Kahne auf Rang sechs und [*Person Jeff Gordon*] auf neun schafften es ebenfalls unter die Besten zehn. Jimmie Johnson rundet das gute Hendrick-Resultat auf Platz elf ab. Mit zehn Punkten Rückstand in der Meisterschaft ist er der ärgste Verfolger vom Gesamtführenden Mark Martin.

Direkt hinter ihm landete Brian Vickers, im Red-Bull-Toyota. Juan Pablo Montoya qualifizierte sich als 14., Carl Edwards als 17. Enttäuschend verlief das Qualifying für Denny Hamlin, Greg Biffle und Kurt Busch. Während Hamlin im Mittelfeld von Platz 22 ins Rennen gehen muss, sieht es für Biffle auf Platz 31 noch schlechter aus. Kurt Busch muss gar von Position 39 starten. Alle drei Fahrer haben am Sonntag einen weiten Weg vor sich.

David Gilliland, der unter der Woche ein Deal für drei Rennen mit Joe Gibbs Racing bekannt gab, verpasste im Robby-Gordon-Motorsports-Toyota den Sprung ins Feld. Ebenso erging es Michael McDowell und Kevin Hamlin.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 03.07., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • So.. 03.07., 19:13, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 03.07., 20:00, Eurosport
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So.. 03.07., 20:05, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2022
  • So.. 03.07., 20:30, Eurosport
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So.. 03.07., 21:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • So.. 03.07., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 03.07., 23:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So.. 03.07., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • So.. 03.07., 23:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3AT