Harvicks nächster Sieg in Nashville

Von Dennis Grübner
Harvick bekam bereits seine zweite Gitarre

Harvick bekam bereits seine zweite Gitarre

Kevin Harvick gewann am Samstag das Rennen der Nationwide Series auf dem Nashville Superspeedway. Die richtige Boxenstrategie verhalf ihm zum zweiten Saisonsieg.

Zwei frische Reifen beim letzten Stopp reichten Kevin Harvick beim 300-Meilen-Rennen auf dem Nashville Superspeedway, um seine zweite Gibson-Gitarre für den Rennsieg abzustauben.

«Ich wusste wir hatten 25-30 Runden um sie hinter uns zu halten und das Auto untersteuerte doch etwas stärker als wir es uns gewünscht haben», erklärte Harvick die Situation rund um den Stopp. «Wir hatten die «Track Position» und es hat sich für uns ausgezahlt.»

Nur knapp verpasst hat Reed Sorenson seinen ersten Saisonsieg. 0,199 Sekunden trennten ihn am Ende von Harvick. «Wir waren die ganze Zeit ein wenig besser als Harvick», so der 24-jährige. «Wir hätten etwa fünf weitere Runden benötigt, um ihn einzufangen.»

Auf Platz drei kam Kyle Busch ins Ziel. Justin Allgaier wurde Vierter, vor Teamkollege Brad Keselowski.

Letzterer hatte nach dem letzten Neustart noch einmal ordentlich Arbeit vor sich. Keselowski war neben Joey Logano, der die meisten Runden anführte, der Einzige, der 82 Runden vor dem Ende während einer Gelbphase nicht in die Box kam. Das führte dazu, dass beide unter Grün hereinkamen und somit eine Runde verloren. Erst die letzte Gelbphase spülte sie wieder zurück in die Führungsrunde. Von Platz 18 arbeitete sich Keselowski noch bis in die Top 5 vor. Logano wurde Achter.

Carl Edwards musste von seinem Vorsprung in der Meisterschaft ein paar Zähler einbüssen. Durch Platz sechs liegt Keselowski nun noch 16 Punkte hinter dem Ford-Fahrer. Die Marke Ford ist übrigens die einzige Marke, die 2010 noch ohne Sieg in einer der drei grossen NASCAR-Serien ist.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 24.01., 07:01, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:47, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 09:55, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mo.. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 24.01., 10:55, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 24.01., 11:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 24.01., 12:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
7DE