Kyle Busch in Short-Track-Manier zum Sieg

Von Dennis Grübner
Busch dreht Keselowski um

Busch dreht Keselowski um

Im Duell um den Sieg dreht Kyle Busch Brad Keselowski um und fährt seinen zehnten Saisonsieg in der Nationwide Series ein. Noch ein Sieg fehlt zum Tiple.

Am Mittwoch gewann Kyle Busch das Rennen der Camping World Truck Series in Bristol. Gestern folgte in der Nationwide Series Sieg Nummer zwei. Folgt in der kommenden Nacht beim grossen Rennen der Sprint Cup Series der nächste Streich? Die nötige Aggressivität für einen weiteren Rennsieg im Nudeltopf von Bristol hat er. Bei seinem Sieg im Nationwide-Rennen drehte er in Runde 219 seinen Konkurrenten Brad Keselowski kurzerhand um und fuhr in den Letzten 30 Runden unaufhaltsam Richtung Rennsieg.

Im Zweikampf mit Keselowski geriet Busch bei einem Überholversuch mit dem Dodge-Piloten aneinander. Auf der Innenseite ging Busch vorbei und zog auf der Geraden wieder nach oben. Dort war allerdings noch Keselowski, der nicht nachgab, ihn berührte und somit in die Mauer schob. Das liess «Rowdy» Busch selbstverständlich nicht auf sich sitzen und drehte seinen Konkurrenten nur eine Kurve später. Der Weg zum zehnten Saisonerfolg war frei. Während Keselowski nur 14. wurde, gewann Busch vor Jason Leffler und Elliott Sadler. Platz vier ging an Dale Earnhardt jr. Carl Edwards konnte durch den fünften Platz zumindest einen Teil des Rückstands in der Meisterschaft wettmachen.

Kyle Busch fand für sein Rennmanöver im Interview nach dem Rennen klare Worte für seinen Gegner: «Er macht es mit anderen auch so. Warum sollte ich ihm nicht das Gleiche antun?»

Das Rennen in Bristol wurde von einem spektakulärem Unfall Kasey Kahnes überschattet. Als es auf der Strecke zu dritt nebeneinander etwas zu eng wurde, drückte Justin Allgaier Kahne in die Mauer. Dessen Toyota Camry fuhr daraufhin seitlich an der Mauer entlang, bevor er in der Kurve wieder auf allen Vieren landete und unverletzt aus dem Wrack entsteigen konnte. «Keine grosse Sache, ich hab schon Schlimmeres erlebt», so Kahnes trockener Kommentar nach dem Unfall.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 01.12., 17:25, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mi.. 01.12., 18:45, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Mi.. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi.. 01.12., 22:30, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Mi.. 01.12., 22:35, ORF 1
    Talk 1
  • Mi.. 01.12., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Mi.. 01.12., 23:20, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Do.. 02.12., 00:20, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
3DE