Joey Logano gewinnt von der Pole

Von Dennis Grübner
Joey Logano

Joey Logano

Der Kentucky Speedway scheint dem Nachwuchstalent Joey Logano zu liegen. Nach Pole und Sieg im Vorjahr wiederholte der 19-jährige diesen Erfolg am Samstag.

Zehn Runden vor dem Rennende ging Logano an seinem Teamkollegen Kyle Busch vorbei. Der hatte wieder einmal die meisten Führungsrunden auf dem Konto, ging aber wie bereits wenige Stunden zuvor beim Truck-Rennen, leer aus. Nach dem Zieleinlauf dort scherzte Busch bereits, dass es jetzt nach Kentucky gehe, wo er wieder um den zweiten Platz kämpfen wird.

«Diese Strecke gehört zu meinen Lieblingskursen. Es ist eine dieser Strecken, die einfach zu dir passt. Hier zwei Rennen hintereinander zu gewinnen ist toll für mich und das Team», so Logano nach dem Rennen.

Eine Herausforderung war für viele Fahrer beim Nachtrennen auf dem Kentucky Speedway vor allem die Geschwindigkeit in der Boxengasse. Insgesamt 27 Fahrer wurden für die Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit bestraft. Selbst der spätere Sieger Joey Logano kam nicht ohne Strafe durchs Rennen.

Hinter Logano und Busch wurde Brad Keselowski Dritter. Keselowski konnte damit auch einen weiteren Platz in der Gesamtwertung gutmachen und liegt nun 208 Punkte hinter dem führenden Kyle Busch auf Rang drei. Platz vier belegte Brendan Gaughan, vor Justin Allgaier. Viel Boden auf Kyle Busch verloren hat Carl Edwards. Der Ford-Pilot schaffte es nur auf Platz 20. Edwards wurde insgesamt dreimal für zu schnelles Fahren in der Boxengasse bestraft.

Ebenfalls einen Rückschlag musste Mike Bliss hinnehmen. 18 Runden vor Schluss beförderte er in einem Zweikampf mit Jason Leffler seinen Chevrolet in die Aussenmauer auf der Start-/Zielgeraden und wurde nur 28. Dadurch verlor der Sieger aus Charlotte drei Plätze in der Meisterschaft und rangiert nun auf Platz neun.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 06.07., 09:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 06.07., 11:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 10. Rennen: Marrakesch, Highlights
  • Mi.. 06.07., 11:30, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Mi.. 06.07., 12:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Großbritannien: Die Analyse, Highlights aus Silverstone
  • Mi.. 06.07., 13:10, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1998: Großer Preis von Ungarn
  • Mi.. 06.07., 14:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 06.07., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 15:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 15:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3AT