Jännerrallye: 68 Teams aus 5 Nationen haben genannt

Von Toni Hoffmann
ORM
Top-Piloten bei der Pressekonferenz

Top-Piloten bei der Pressekonferenz

53 heimischen Teams stehen 15 ausländische Mannschaften gegenüber, für den Regional Rallye Cup powered by INOTECH electronic haben 36 Teams genannt.

Österreich ist als Gastgeberland naturgemäß mit 53 Startern am Stärksten vertreten. 7 Teams kommen aus dem Nachbarland Tschechien, 5 Mannschaften kommen aus Italien, 2 aus Deutschland und 1 Team aus Schweden. In der Topklasse RC 2 findet man 16 Fahrzeuge in der Nennliste, davon befinden sich 12 Autos mit der Bezeichnung R5. 8 Piloten werden mit dem Prädikat eines nationalen Prioritätsfahrers am Start sein.

 

Die Rallye wurde um ca. ein Viertel gekürzt auf 165 SP-Kilometer und eine Gesamtdistanz von rund 680 Kilometern. Das war einerseits ein Wunsch von vielen Teams, andererseits eine Auflage der Austrian Motorsport Federation (AMF), damit wir weiterhin der 1. Lauf zur Österreichischen Rallye Staatsmeisterschaft sein können. Um diese Distanz zu realisieren, musste heuer leider die SP Tragwein – Bad Zell – Aisttal aussetzen. Das bedeutet jedoch nicht, dass es diese SP nie wieder geben wird. Wir planen für die Zukunft, jedes Jahr eine andere Sonderprüfung aussetzen zu lassen. Dadurch werden auch die Anwohner und Gemeinden abwechselnd entlastet und es bleibt abwechslungsreich für die Fahrer.

Eine Neuerung ist auch die Wiedereinführung von Preisgeld. Wir schütten für die schnellsten Teams insgesamt über 10.000 € an Preisgeldern aus, wobei neben Podiumsplatzierten auch der schnellste 2WD-Fahrer und der schnellste 4WD-Pilot ohne WRC/R5/S2000 etwas bekommt.

 

Die letztes Jahr eingeführte App und der Livestream werden 2020 verfeinert und ausgebaut. Jeder von euch kann über die Jännerrallye App wieder die gesamte Rallye im LIVE verfolgen. Die Berichterstattung mit dem Mammutprojekt Livestream wird 2020 noch größer. LT1 bringt jeden Tag einen Bericht, Laola1 überträgt ausgewählte Sonderprüfungen live, ORF sendet am Sonntag eine Woche nach der Rallye einen 30min-Bericht auf ORF1 und über Motorvision TV wird die Jännerrallye international in über 160 Ländern gezeigt.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
37