Auch die Niederösterreich Rallye 2020 ist abgesagt

Von Toni Hoffmann
ORM
Niederösterreich Rallye 2019

Niederösterreich Rallye 2019

Mit der Absage der Niederösterreich Rallye erlischt wahrscheinlich auch der letzte Funken Hoffnung auf eine bis zuletzt noch möglich scheinende Minimalvariante der Rallye Staatsmeisterschaft 2020.

Nach der aktuellen Absage der Rallye Weiz für den bereits als alternativ gewählten September Termin und den Absagen der Rebenland und Lavanttal Rallye muss nun auch die Niederösterreich Rallye geplant für 18. und 19. September 2020 im Raum Pöggstall im südlichen Waldviertel endgültig die Reißleine ziehen.

Für die Rallyestaatsmeisterschaft 2020 werden daher auf Basis der Krisenreglements 2020 der AMF mittelfristige Entscheidungen der zuständigen Gremien notwendig sein. Nach der bei den Teilnehmern sehr gut angekommenen kompakten Auslegung der Veranstaltung 2019, mit kurzen Wegen für Teams und Zuseher wurden die nächsten notwendigen Schritte zu einem kompakten Top Event bereits in der ersten Planungsphase durch Covid-19 negativ beeinflusst. Der in der Region stark verwurzelte Rallyeclub Waldviertel mit Obmann Thomas Stiegler aus Weiten an der Spitze stellte bei Umfragen zur Veranstaltung im Mai fest, dass die Unsicherheit in der Region bezüglich der Pandemie stark vorherrschend ist und daher ein mehr als sorgsames Augenmerk auf eine mögliche Durchführung zu legen sein wird. Nach der, trotz der schwierigen Verhältnisse längerfristigen Zusage von ZM Racing als Hauptsponsor für die Niederösterreich Rallye war man sehr positiv eingestellt, die Veranstaltung 2020 auch umsetzen zu können.

Nach unzähligen Arbeitsstunden ein für die Region und für alle Veranstalterclubs umsetzbares und vor allem auch den Erfordernissen entsprechendes, gesundheitlich durchdachtes Austragungsszenario für die Veranstaltung zu entwickeln, kam mit der letztaktuellen Lockerungsverordnung des Gesundheitsministeriums und den daraus resultierenden Auslegungen des Sportministeriums und Sport Austria (Bundessportorganisation), leider das endgültige und unabwendbare Aus für die Niederösterreich Rallye 2020, und damit auch wahrscheinlich das Aus für die Österreichische Staatsmeisterschaft.

Obmann Thomas Stiegler: «Mit großem Bedauern müssen wir eine der größten Veranstaltungen in der Region für 2020 absagen. Es ist uns nicht leicht gefallen, aber hinsichtlich der strengen Vorgaben und dem damit verbundenen Mehraufwand ist die Durchführung solch einer großen Veranstaltung nicht möglich. Ich möchte mich bei allen unseren Sponsoren, Helfern, Gemeinden, WKÖ und der Wirtschaftsregion Tor zum Waldviertel für die Unterstützung und das Vertrauen bedanken. Ganz besonders bei unserem neuen Hauptsponsor Martin Zellhofer - ZM Racing - der das eigentlich ab 2020 für drei Jahre vereinbarte Sponsoring der NÖ Rallye bis zumindest 2024 ausgeweitet hat. Dies ist gerade in diesen Zeiten ein tolles Zeichen und gibt uns zumindest aus wirtschaftlicher Sicht schon Planungssicherheit für die NÖ Rallye 2021.»

Max Zellhofer von ZM Racing: «Ich bin seit 35 Jahren aktiv ununterbrochen im Motorsport tätig und besuche mehr als 20 Veranstaltungen pro Jahr. Mit der Absage der diversen Motorsportveranstaltungen trifft es mich als Vollblutmotorsportler genauso wie als Vermieter von hochkarätigen Rennfahrzeugen. Besonders die Absage der NÖ-Rallye, die zu einer der schönsten Österreichischen Veranstaltungen und noch dazu zu meiner Heimrallye zählt, trifft mich, wo ich heuer als Hauptsponsor für die nächsten 3 Jahre zugesagt habe. Doch die unerwartet eingetretene Corona-Pandemie hat uns alle getroffen. Auch wenn ich nicht mit allen einzelnen Maßnahmen der Bundesregierung ganz einverstanden bin, so zählt doch unsere Gesundheit am allermeisten und sind die vorgegebenen Einschränkungen der Regierung einzuhalten. Für die Veranstalter der NÖ Rallye tut es mir leid, weil sie ein gut organisiertes Team sind und das auch eines der Hauptgründe waren, mich für das Sponsoring zu entscheiden. Nichts desto trotz haben nun alle die Gelegenheit, sich für 2021 wieder bestens vorzubereiten. Unsere Sponsorenzusage gilt daher weiterhin für die nächsten drei NÖ-Rallyes als fix zugesichert und wir können es kaum erwarten, dass in Österreich hoffentlich in absehbarer Zeit wieder Motorsportveranstaltungen durchgeführt werden können.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 02.12., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 02.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 03.12., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE