Air Race: Dolderer Zweiter, Arch fliegt auf Platz 3

Von Otto Zuber
Air Race
Das Podium in Ascot

Das Podium in Ascot

Beim fünften Stopp der Red Bull Air Race WM 2016 zeigte Matt Hall wieder auf. Der Australier bewies im richtigen Moment gute Nerven und holte sich den Sieg vor dem WM-Führenden Matthias Dolderer.

Der Österreicher Hannes Arch konnte dank schneller Flüge und trotz «Safety-Climb-Outs» den dritten Platz verbuchen.

Tausende Zuschauer pilgerten am Sonntag zur Pferderennbahn nahe London, um beim fünften Stopp der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2016 am königlichen Ascot Racecourt hautnah dabei zu sein. Sie bekamen einen packenden Showdown von vierzehn der weltbesten Renn-Piloten geliefert.

Spannendes Rennen über königlichem Rasen

Der Österreicher Hannes Arch war mit einigen technischen Problemen durchwachsen in das Wochenende gestartet. In der Round of 14 konnte er dem extrem starken Lauf des Australiers Matt Hall nichts entgegensetzen. Wegen einer nachträglichen Disqualifikation des Tschechen Petr Kopfstein stieg der Steirer als Fastest Loser in die Round of 8 auf. Dort konnte er sich gegen den Briten Nigel Lamb, der sein letztes Rennen vor heimischem Publikum flog, beweisen.

Deutsch-Australischer Showdown

Der Australier Matt Hall legte in der Fina-Runde eine beeindruckende Zeit vor, die auch vom WM-Führenden Matthias Dolderer nicht getoppt werden konnte. Der Steirer Hannes Arch musste sich in der letzten Runde für einen «Safety-Climb-Out» entscheiden, konnte aber mit sehr schnellen Zeiten und starken Nerven einen beeindruckenden dritten Platz verbuchen und wertvolle WM-Punkte mit in die letzten drei Rennen der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2016 nehmen.

«Wir hatten die gesamte Woche über so viele Probleme. Wir mussten den Zylinder wechseln und ich hatte einfach auch nicht die Zeit, um mich auf das Fliegen an sich zu konzentrieren. Deshalb war ich nach der Round of 14 gedanklich schon aus dem Rennen und überrascht, dass ich doch wieder im Spiel war und wahrscheinlich nicht mehr ganz so konzentriert. Trotzdem bin ich super happy über den dritten Platz», so der Steirer. Über den vierten Rang in Ascot freut sich der Amerikaner Mike Goulian.

Ergebnis Rennen Ascot

1 Matt Hall (AUS) 01:03.426
2 Matthias Dolderer (GER) 01:04.887
3 Hannes Arch (AUT) DNF
4 Michael Goulian (USA) DNF

WM-Gesamtwertung 2016 (nach 5 von 8 Rennen): 
1. Matthias Dolderer (GER, 53.25 Punkte), 2. Hannes Arch (AUT, 35), 3. Matt Hall (AUS, 33.75), 4. Kirby Chambliss (USA, 27.25), 5. Nicolas Ivanoff (FRA, 26), 6. Yoshihide Muroya (JPN, 25.50), 7. Nigel Lamb (GBR, 24.75), 8. Martin Sonka (CZE, 20), 9. Michael Goulian (USA, 14.75), 10. Pete McLeod (CAN, 12.50), 11. Francois LeVot (FRA, 10), 12. Juan Velarde (ESP, 9.25), 13. Peter Podlunsek (SLO, 4), 14. Petr Kopfstein (CZE, 2);

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Mo. 18.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 02:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 04:25, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 04:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 18.01., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Mo. 18.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
7AT