Assen, Rennen 2: Can Öncü triumphiert erneut

Von Frank Aday
Red Bull Rookies
Can Öncü siegte auch im zweiten Rennen von Assen

Can Öncü siegte auch im zweiten Rennen von Assen

Nur 13 der 22 Fahrer kamen im zweiten Rennen des Red Bull MotoGP Rookies Cups in Assen ins Ziel. Den Sieg trug der Türke Can Öncü vor dem Tschechen Filip Salac davon.

Nach seinem Triumph im ersten Lauf von Assen, sicherte sich Can Öncü auch in Rennen 2 den Sieg. Erneut dominierte der 14-Jährige und überquerte die Ziellinie mit 2,7 sec Vorsprung auf Filip Salac. Dahinter folgten Xavier Artigas, Barry Baltus und Cans Zwillingsbruder Deniz Öncü.

In der Gesamtwertung baute Öncü seinen Vorsprung auf Carlos Tatay, der nicht ins Ziel kam, auf 49 Punkte nach fünf von zwölf Rennen aus. «Ich bin sehr zufrieden mit diesem Rennen», lachte Öncü. «Nicht nur, weil ich gewonnen habe, sondern auch, weil ich das Rennen kontrolliert habe. Wieder gelang mir ein guter Start, aber ich war in der ersten Kurve nicht aggressiv genug. Zwei Gegner schnappten mich. Ein paar Kurven später berührte, ich glaube Yamanaka, meine Hinterradbremse, der Reifen rutschte weg. Danach war die Hinterradbremse sehr schwergängig, deshalb betätigte ich sie auf der Geraden immer wieder, damit sie wieder sanfter wird. Das schien zu funktionieren. In den ersten Runden gab es viele Überholmanöver, aber ich konzentrierte mich darauf, an die Spitze zu kommen. Dann pushte ich, um einen Vorsprung herauszufahren. Das gelang mir. Ich konnte das Rennen kontrollieren, was mich sehr glücklich macht. Ich möchte vor allem Francesc Julià und den anderen Technikern danken, die mir ein großartiges Bike bereitstellten.»

Filip Salac berichtete nach Platz 2: «Das war ein anstrengendes Rennen. Mein Start war gut, aber die ersten Runden waren schwierig, weil der Wind viel stärker wehte als am Samstag. Ich gewöhnte mich nur langsam daran und verlor ein paar Plätze. Dann verstand ich, was zu tun ist und pushte wirklich hart. Can war zu schnell, aber ich schaffte es an die Spitze der Gruppe und tat alles, um meinen Vorsprung bis zum Ende zu halten.»

Xavier Artigas sicherte Platz 3. «Der Asphalt war wärmer als am Samstag, das Bike slidete mehr, was es schwierig machte. Doch ich genoss das Rennen und tat alles, um Platz 2 zurückzuerobern. Aber Filip fuhr gut. Alles entschied sich in der letzten Schikane. Ich war nah dran, aber ich kam nicht an ihm vorbei. Trotzdem war es ein gutes Wochenende, denn ich stand zwei Mal auf dem Podest.»

Der Zweite der Gesamtwertung, der 15-jährige Carlos Tatay, leistete sich in Assen einen folgenreichen Fehler. Sein Rennen endete im Kies, als er in der letzten Kurve zusammen mit Adrián Huertas und Adrián Carrasco zu Sturz kam. Nur Huertas konnte weiterfahren und noch Platz 9 sichern.

Der 14-jährige Deniz Öncü mischte munter im Kampf um das Podest mit, doch er wurde mit einer Zeitstrafe von 1,3 Sekunden belegt, da er in der Schikane abgekürzt hatte. Damit wurde er als Fünfter hinter Barry Baltus gewertet. Der 14-jährige Belgier Baltus ist der jüngste Fahrer im Feld.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 13:25, Motorvision TV
Classic Ride
Fr. 29.05., 13:50, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Fr. 29.05., 14:20, Motorvision TV
Abenteuer Allrad
Fr. 29.05., 14:55, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Fr. 29.05., 15:10, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Fr. 29.05., 15:15, RTL 2
Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie!
Fr. 29.05., 15:35, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Fr. 29.05., 16:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 16:50, Motorvision TV
Classic Ride
Fr. 29.05., 17:45, Motorvision TV
Classic Races
» zum TV-Programm