MotoGP: GASGAS-Aus als Befreiungsschlag?

NTC Sachsen: Heinrich schlägt Hosciuc mit erstem Sieg

Von Esther Babel
Freddie Heinrich

Freddie Heinrich

Das erste Rennen des Northern Talent Cup 2020 geht mit dem Duell des Deutschen und Rumänen auf dem Sachsenring in die heiße Phase. Die Teenager eröffnen den Renntag im Rahmen der IDM.

Der Lokalmatador Freddie Heinrich (PrüstelGP-Juniorteam) gewann das erste Rennen um den Northern Talent Cup auf dem Sachsenring und duellierte sich mit dem Rumänen Jacopo Hosciuc (Hos Racing Team), um den Sieg in der letzten Kurve zu holen und über die Linie zu retten. Dritter wurde Lorenz Luciano (Junior Black Knights Team). Der Belgier kämpfte an der Spitze, bevor er in der Schlussphase leicht zurückfiel und dennoch seine NTC-Saison auf dem Podium begann.

Es war der Polemann Jakub Gurecky (JRT Automotodrom Brno), der in der ersten Kurve nach vorne schoss, um die Führung zu holen. Heinrich war Zweiter und die beiden hatten in Runde 1 direkt Luft nach hinten, während der dritte Platz in dieser Phase des Rennens aus einem ziemlich engen Duell zwischen Luciano und Hosciuc bestand.

Nicht lange danach schlug Heinrich zum ersten Mal an der Spitze des Wasserfalls zu, um die Führung zu übernehmen und als die Gruppe beim nächsten Mal die Linie überquerte, war daraus ein Quartett geworden, das um die Führung kämpfte. Dahinter entbrannte ein klassischer D-Zug im Kampf um die nächsten fünf Plätze.

Für Gurecky kam dann das Aus, als der Tscheche plötzlich von der Ideallinie abkam, ein technisches Problem hatte und seine Hoffnungen auf den ersten NTC-Sieg dahinschwinden sah. So blieb Heinrich an der Spitze, doch schon bald wurde es wieder enger und es wurde ein Trio, welches um den Sieg kämpfte - und das sollte für den Rest des Rennens so bleiben.

Am Ende war der Deutsche der erste Sieger der Saison - und das auf heimischem Boden. Hosciuc musste sich mit dem zweiten Platz begnügen, Luciano komplettierte die Top Drei. Der Österreicher Jakob Rosenthaler (RTR - Racing Team Rosenthaler) wurde Fünfter, hinter Soma Görbe (HRE Team), und setzte sich um ein Zehntel gegen den Niederländer Kas Beekmans (KNMV) durch.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 20.06., 00:15, SPORT1+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 20.06., 01:35, ORF Sport+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 20.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 20.06., 02:00, ORF Sport+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 20.06., 02:35, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 20.06., 02:35, Sky Documentaries
    Queen of Speed
  • Do. 20.06., 03:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 20.06., 03:45, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 20.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 20.06., 04:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
10