Northern Talent Cup: Startschuss am Sachsenring

Von Esther Babel
Rundstrecke
Die Junioren wollen loslegen

Die Junioren wollen loslegen

Nach einem zweitägigen Test in Oschersleben sind die Nachwuchspiloten bereit für ihre ersten Rennkilometer. Am kommenden Montag und Dienstag sind die Teenager auf der MotoGP-Strecke am Start.

Das Jahr 2020 markiert den Beginn eines neuen Weges in Richtung MotoGP und nach einer durch die Covid-19-Pandemie bedingten Pause kann es nun endlich losgehen: Der Northern Talent Cup ist startklar. Ein zweitägiger Test in Oschersleben brachte das Teilnehmerfeld für Runde 1 in Fahrt und es ist Zeit, dass die Startampel endlich ausgeht, denn der Sachsenring ist Gastgeber der ersten Veranstaltung des NTC überhaupt, und das Feld geht am 7. und 8. September im Rahmen der IDM auf die Reise.

Bei den Tests war es Noel Malvin Willemson (NW Racing), der mit einer Runde, die ihm am zweiten Tag eine halbe Sekunde Vorsprung einbrachte, eine gewisse Dominanz auf den kombinierten Zeitlisten aufwies. Der Deutsche bleibt auf heimischem Boden, wenn es auf dem Sachsenring zur Sache geht. Der Rumäne Jacopo Hosciuc (Hos Racing Team) war sowohl am Samstag als auch am Testsonntag der konstanteste Pilot.

Der Test in Oschersleben hat bereits bewiesen, dass es in dieser Saison einige tolle Kämpfe geben dürfte, bei denen einige große Gruppen dicht beieinander liegen. Wie auch an Tag 2 - der zweite und dritte Platz waren durch 0,042 voneinander getrennt, der vierte bis zehnte Platz durch weniger als vier Zehntel und der zehnte bis fünfzehnte durch weniger als drei. Der Großteil der Abstände zwischen den 23 Fahrern lag im Bereich von Hundertstel oder gar Tausendsteln.

Das ist schließlich das Ziel auf dem Weg zu MotoGP™: eine enge Konkurrenz und die Chance für Fahrer aus Nord- und Mitteleuropa, den nächsten Schritt in ihrer Karriere zu machen. Der Kalender enthält einige klassische - und auch einige Grand-Prix-Strecken, die für viele nahe an ihrer jeweiligen Heimat liegen. Alle fahren auf identischen KTM 250-Standard-Motorrädern. Das sollte ein Rezept für gute Rennen und ein wertvolles Sprungbrett in die Zukunft sein.

Vor dem Start gibt es auch noch einen neuen Namen im Cup: Korbinian Brandl (RBR - Racing). Der Deutsche nimmt in dieser Saison den letzten verbleibenden Platz ein. Auf dem Sachsenring sind zwei Wildcard-Fahrer am Start: Die Niederländer Thije Ligtermoed und Jur Wattel, beide unter dem Dach der BB64 Academy zuhause, Teil der Nachwuchsfahrer-Initiative von Moto2-Fahrer Bo Bendsneyder.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 22.10., 21:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
6DE