Brands Hatch: Josh Brookes gewinnt British Superbike

Von Rudi Hagen
Britische Superbike-Meisterschaft
Josh Brookes (Ducati) holte sich in Brands Hatch mit zwei Siegen den BSB-Titel

Josh Brookes (Ducati) holte sich in Brands Hatch mit zwei Siegen den BSB-Titel

Josh Brookes (VisonTrack Ducati) gewinnt die Bennetts British Superbike. In Brands Hatch (GB) holte sich der Australier seine Saisonsiege 4 und 5. Gesamtzweiter wurde Jason O’Halloran (AUS) vor dem Briten Christian Iddon

Vor dem Saisonkehraus der Bennetts British Superbike in Brands Hatch (Grafschaft Kent) mit den Rennen 16, 17 und 18 war noch Spannung angesagt. Mit Josh Brookes von Paul Birds Team VisonTrack Ducati, seinem Teamkollegen Christian Iddon und Jason O’Halloran vom Team McAMS Yamaha hatten noch drei starke Piloten Chancen auf den Meistertitel.

Im ersten von drei Rennen wurde Brookes allerdings nur Vierter hinter seinem ärgsten Konkurrenten O’Halloran, Iddon und dem Briten Tarran Mackenzie auf seiner McAMS Yamaha. Im vorletzten Lauf über 20 Runden übernahm sofort wieder Brookes die Führung, O’Halloran, Iddon und Meckanzie folgten in Schlagdistanz.

Meckanzie verabschiedete sich aber schon in Runde 8 in den Kies, so dass an der Spitze der Dreikampf auf der Berg- und Talbahn Brands Hatch weiterging. Brookes gewann und baute seinen Vorsprung auf seinen Landsmann O’Halloran von 7 auf 12 Punkte Vorsprung und gegenüber Iddon auf 18 Zähler aus.

Im letzten Rennen dieser Saison, die als Corona-Saison in die Annalen eingehen wird, musste die Entscheidung über den Titel fallen. Josh Brookes oder Jason O’Halloran, wer würde das Rennen machen? Christian Iddon hatte hier eher nur noch theoretische Chancen.

Das Rennen war ungemein spannend, doch Brookes gab sich auch in diesem Lauf wieder keine Blöße. Über die gesamten 20 Runden führte der Australier, durchgehend gehetzt von O’Halloran und seinem starken Teamkollegen Mackenzie. Lange sah es so aus, als hätte der in den Kurven aggressiver und enger fahrende O’Halloran noch Potential seinen Landsmann an der Spitze einzukassieren, aber Brookes war aus den Ecken heraus immer wieder schneller.

Somit kam O’Halloran nicht so recht in Schlagdistanz und hatte aber vier Runden vor Schluss augenscheinlich Probleme mit dem Hinterreifen. Mackenzie nutzte die Chance und ging am Teamkollegen vorbei, schlingerte dabei noch selbst zweimal, aber rettete Platz 2 hinter Brookes (+0.578 sec) und vor O’Halloran (+1.339). Iddon wurde mit 8.816 Sekunden Rückstand Vierter vor Andrew Irwin (+8.882 sec) von Honda Racing.

Endstand Bennetts British Superbike Championship (Top 5):

1. Josh Brookes (VisionTrack Ducati), 288 Punkte
2. Jason O'Halloran (McAMS Yamaha), 267
3. Christian Iddon (VisionTrack Ducati), 258
4. Glenn Irwin (Honda Racing), 226
5. Tarran Mackenzie (McAMS Yamaha), 215

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 25.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 09:45, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
7DE