NTC Brünn: Görbe Meister, Heinrich verletzt auf P3

Von Esther Babel
Rundstrecke

Görbe gewinnt die Debüt-Saison des Northern Talent Cup. Freddie Heinrich wird trotz Ausfall in Brünn Dritter der Gesamtwertung. Luca Göttlicher landet ebenfalls im Medical Center. 2021 soll es für alle weitergehen.

Das Finale des Northern Talent Cup 2020, das an diesem Wochenende im tschechischen Brünn stattfand, bot neben einer Menge Spannung auf der Strecke auch einige Überraschungen. Soma Görbe (HRE Team) und Jakub Gurecky (JRT Brno Circuit) gewannen die beiden spannenden letzten Rennen der Saison. Görbe sichert sich den ersten Titel der neuen Nachwuchsserie, während Titelanwärter Freddie Heinrich (PrüstelGP Juniorteam) nach einem Highsider im Freien Training nicht an den beiden Rennen teilnehmen konnte. Stattdessen kam er mit zwei verbundenen Armen wieder aus dem Krankenhaus raus.

Der Lokalmatador Stepan Zuda (Motoracing23 Klub V ACR) schnappte sich am Samstag die Pole-Position auf dem Grand-Prix-Kurs in der Tschechischen Republik, fiel nach einer schwierigen ersten Runde des ersten Rennens aber zunächst auf den sechsten Platz zurück. Derweil arbeitete sich Soma Görbe (HRE Team) von Startplatz 5 immer weiter nach vorn. Nach einem spannenden Kampf über elf Runden hatte der Ungar schließlich knapp sein KTM-Bike vorn und feierte den vierten Saisonsieg.

Nur 0,144 Sekunden hinter dem Ungarn kam Jakob Rosenthaler (RTR – Racing Team Rosenthaler) als Zweiter ins Ziel. Der Österreicher stand damit zum ersten Mal in diesem Jahr auf dem Treppchen. Pole-Setter Zuda landete nur 0,228 Sekunden dahinter auf Platz drei, während der Belgier Lorenz Luciano (Junior Black Knights Team) und der Niederländer Kas Beekmans (KNMV) die Top-5 im ersten Lauf am Sonntagmittag komplettierten.

Im zweiten Rennen ging es ähnlich spannend zu. Mit zahlreichen Positionswechseln wurden die elf Runden am Nachmittag zu einem nervenaufreibenden Kampf, aus dem der Tscheche Jakub Gurecky (JRT Brno Circuit) im Foto-Finish als Sieger hervorging. Nur 0,089 Sekunden hinter dem Lokalmatador landete der Rumäne Jacopo Hosciuc (Hos Racing Team) auf Platz 2. Görbe fuhr die letzte Runde defensiv und nahm nicht nur den dritten Platz, sondern auch den allerersten Titel des Northern Talent Cup mit nach Hause, während Beekmans und Zuda mit jeweils weniger als einer Zehntelsekunde Abstand auf den Rängen 4 und 5 landeten.

Mit 140 Punkten geht der Gesamtsieg des ersten NTC 2020 an den Ungarn Soma Görbe. Der Belgier Lorenz Luciano sichert sich Gesamtrang 2 vor Freddie Heinrich (PrüstelGP Juniorteam). Der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport war im zweiten Freien Training am Freitag zu Boden gegangen und konnte die beiden finalen Rennen aufgrund eines Schlüsselbein- und Handgelenksbruchs nicht antreten. Dennoch schließt er das Jahr nach
starken Vorleistungen auf dem Podium der Gesamtwertung ab.

Noel Malvin Willemsen (NW Racing) erlebte ein ähnlich unglückliches Finale, beendet seine erste Saison im Northern Talent Cup aber in den Top-10. Dustin Schneider (PrüstelGP Juniorteam) landet auf Platz 11 der Gesamtwertung, noch vor Luca Göttlicher (intAct Battery Power Juniors) auf Rang 16. Göttlicher ist nach dem Wochenende und einem Sturz ebenfalls mit einem Gips am linken Unterschenkel unterwegs. Julius Caesar Rörig (MCA Racing) schafft beim Finale den Sprung in die Top-20 und schließt mit insgesamt elf Punkten sogar auf Position 16 ab.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 22.10., 12:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 22.10., 13:00, Arte
    Stadt Land Kunst
  • Do. 22.10., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 22.10., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 22.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
7DE