NTC Le Mans: Starker Dustin Schneider auf Platz 5

Von Esther Babel
Rundstrecke
Packender Auftakt des Northern Talent Cups in Le Mans im Rahmen der MotoGP. Trotz des miesen Wetter schafften die Prüstel-Junioren Fahrer Dustin Schneider und Noel Willemsen die Ränge 5 und 8.

Für die Nachwuchstalente des Northern Talent Cup kam die Winterpause an diesem Wochenende zu ihrem langersehnten Ende, denn die Piloten starteten im Rahmen der MotoGP auf dem traditionellen Bugatti Circuit im französischen Le Mans in die Saison 2021. Unter wechselhaften Wetterbedingungen konnten sich dabei Lorenz Luciano (Junior Black Knights Team, BEL) und Jakub Gurecky (JRT Brno Circuit, CZE) die ersten beiden Rennsiege des Jahres sichern. Aber auch die deutschen Vertreter zeigten ihre Klasse.

Im ersten Rennen waren Luciano und Gurecky besonders in den letzten Runden die Protagonisten und lieferten sich ein hartes Duell, bis Luciano schließlich 0,087 Sekunden vor Gurecky ins Ziel kam. Gureckys Teamkollege und Landsmann Jonas Kocourek kam als Dritter ins Ziel. Dahinter kämpften drei Talente 15 Runden lang um den vierten Platz. Unter ihnen Dustin Schneider. Der PrüstelGP Junior-Team-Fahrer aus dem Erzgebirge mischte munter mit und sah die schwarz-weiß-karierte Flagge schließlich als Fünfter.

«Das Rennen war richtig schön. Ich habe den Start sehr gut hingebracht und hatte mich dafür aber auch gut vorbereitet. Beim Start selbst war ich sehr aufgeregt, besonders in der ersten Kurve. Aber in den kommenden Runden konnte ich mich etwas verbessern und bin immer schneller geworden», erläutert der 14-Jährige. «Mein Gefühl wurde immer besser, ich kam immer weiter nach vorne und habe auch viele andere Fahrer überholt. In den letzten Runden haben wir uns noch einen tollen Kampf um Platz 4 geliefert, aber ich habe einen Fehler in der letzten Runde gemacht und musste dann als Fünfter etwas zurückstecken. Ich habe mich aber trotzdem sehr gefreut!»

Sein PrüstelGP Juniorteam-Kollege Noel Willemsen wurde als zweitbester Deutscher auf Platz 8 abgewinkt, hatte sich vom ersten Saisonlauf aber sogar noch etwas mehr erhofft. Mit dem zwölften Platz punktete auch Julius Caesar Rörig beim Auftakt am Samstagnachmittag kräftig, während NTC-Neuling Korbinian Brandl (RBR – Racing) unglücklicherweise in der ersten Runde zu Boden ging.

Der zweite Lauf wurde am Sonntagnachmittag im Regen gestartet. Dabei hatten Gurecky und Luciano erneut ab der ersten Runde die Nase vorn. Schließlich war es der Tscheche, der sich auf nassem Asphalt schneller zurechtfand und einen Vorsprung auf den Rest des Feldes herausfahren konnte. Er gewann vor Luciano, während Jacopo Hosciuc (Hos Racing Team, ROU) den dritten Platz mit nach Hause nahm.

Northern Talent Cup Rookie Brandl sicherte sich unter den schwierigen Bedingungen den neunten Platz und war damit bester Deutscher im Ziel. «Das zweite Rennen war recht gut für mich. Mein Team und ich hatten vereinbart, dass das Ziel in diesem Rennen ist, sitzen zu bleiben und nicht wie im ersten Lauf am Samstag zu stürzen. Dieses Ziel haben wir erreicht und außerdem ist noch ein neunter Platz dabei herausgesprungen», freut sich Brandl über sein zweites NTC-Rennen.

Rörig und Willemsen gingen etwa zur Rennmitte zu Boden. Rörig konnte sein Rennen zumindest wieder aufnehmen und sah die schwarz-weiß-karierte Flagge schließlich auf Platz 16. Schneider war nach schwierigen Runden auf dem Weg in die Top 10, doch stürzte im harten Kampf um Platz 8, kam aber noch auf Platz 13 im Ziel an. «Die Wetterbedingungen waren schwierig. Beim Start ist mir etwas das Hinterrad durchgedreht, deshalb kam ich nicht so gut weg. Später konnte ich aber Plätze gutmachen, bis auf Rang 8. Leider stürzte ich in der letzten Kurve, konnte aber zumindest noch drei Punkte retten», folgert Schneider.

Nach den beiden ersten spannenden Saisonläufen bleibt den jungen Talenten nur wenig Wartezeit, denn schon am kommenden Wochenende (21. bis 23. Mai) geht der Northern Talent Cup im Rahmen der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft in der Motorsport Arena Oschersleben in die zweite Runde. Die Wettervorhersagen verheißen abermals Regenwetter.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 24.06., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do.. 24.06., 16:05, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Do.. 24.06., 16:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 24.06., 18:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 24.06., 19:05, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 24.06., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 24.06., 19:20, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Do.. 24.06., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Do.. 24.06., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 24.06., 21:15, Motorvision TV
    Motorheads
» zum TV-Programm
3DE