MotoGP: GASGAS-Aus als Befreiungsschlag?

Überraschung: Schotte gewinnt BMW Race Trophy 2021

Von Tim Althof
Einmal im Jahr werden die besten BMW-Piloten vom deutschen Hersteller für ihre Leistungen geehrt. In diesem Jahr gewann ein Schotte die Wertung, Didier Grams war der beste Pilot aus Deutschland.

Seit 2014 vereint BMW Motorrad Motorsport die privaten BMW-Racer aus verschiedenen internationalen und nationalen Meisterschaften weltweit unter dem gemeinsamen Dach eines einzigartigen Wettbewerbs, der Race Trophy. Zur Saison 2021 wurde ein neues Wertungssystem eingeführt. Die Race Trophy-Punkte entsprechen dem prozentualen Anteil der Meisterschaftspunkte, die die Teilnehmer in ihrer jeweiligen Meisterschaft erreicht haben, in Relation zur in der Rennserie maximal möglichen Punktzahl.

Ben Young entschied die Race Trophy 2021 in einem engen Kopf-an-Kopf-Rennen für sich. Er fuhr in allen sieben Rennen der CSBK 2021 auf das Podium und sammelte mit einem Sieg, fünf zweiten Plätzen sowie einem dritten Rang insgesamt 84,86 Race Trophy-Punkte. Damit setzte sich der Schotte, der seit einiger Zeit in Kanada lebt, hauchdünn gegen den Italiener Roberto Tamburini durch, der in der Italian National Trophy 1000 auf 84,00 Punkte kam. Der dritte Platz ging an Alexandre Leleu aus Frankreich. Er beendete die Saison mit 76,86 Punkten, die aus der French European Bikes Championship resultierten.

«Herzlichen Glückwunsch an Ben Young im Namen der gesamten BMW Motorrad Motorsport Familie», gratulierte BMW Motorrad Motorsport Direktor Marc Bongers. «Es war erneut eine sehr spannende Saison, in der unsere privaten Racer rund um den Globus wieder unzählige Erfolge eingefahren haben. Entsprechend hoch sind die prozentualen Punktequoten, die sie in ihren jeweiligen Rennserien erreicht haben. Alle Top-Platzierten haben mit der BMW M 1000 RR und der BMW S 1000 RR in ihren Championaten Siege und Podiumsplätze in Serie gefeiert, und so war das Rennen um die Race Trophy enorm eng. Darüber hinaus sind wir sehr stolz darauf, dass wir in dieser Saison wieder einige Champions in unseren Reihen haben. Ich möchte allen unseren Rennsportkunden herzlich zu den Erfolgen gratulieren, die sie in dieser Saison erreicht haben. Sie sind die besten Botschafter, die wir uns für BMW Motorrad Motorsport wünschen können.»

«Gratulation an Ben Young und alle Teilnehmer zu ihren Erfolgen in der Saison 2021», sagte Uwe Geyer, verantwortlich für die Race Trophy bei BMW Motorrad Motorsport. «Wir freuen uns sehr darüber, dass das Interesse der privaten BMW-Fahrer, Teil der Race Trophy-Familie zu sein, ungebrochen ist – obwohl die Pandemie sich nach wie vor auf den Rennsport auswirkt. Unsere Teilnehmer kamen 2021 aus 21 Nationen in Europa, Amerika, Asien und Ozeanien. Das zeigt, wie stark unsere weltweite Rennfahrer-Familie zusammengewachsen ist. Wir danken allen Racern und Teams dafür, ein Teil der BMW Motorrad Racing-Community zu sein.“

Ein großes Finale, bei dem alle Bestplatzierten zusammentreffen und gemeinsam geehrt werden, konnte 2021 pandemiebedingt nicht stattfinden. So nahm Sieger Young seinen Hauptpreis, die BMW M 1000 RR, in seiner Heimat Kanada bei BMW Motorrad Canada entgegen.

«Es ist sehr wichtig für mich und mein Team, dass wir das erreicht haben», so Sieger Young. «Nach den Covid-Einschränkungen in der Saison 2020 war es schön, wieder Rennen zu fahren und die Ziele zu erreichen, die ich mir gesteckt hatte. Dies ist eine tolle Möglichkeit für mich und den kanadischen Rennsport, auf einer weltweiten Bühne anerkannt zu werden, und ich bin stolz, dass mir das gelungen ist. Es war eine großartige Saison.»

Als bester Deutscher landete Didier Grams aus Limbach-Oberfrohna auf dem vierten Rang der BMW Race Trophy. Der 38-jährige Road Racer gewann in diesem Jahr die Internationale Road Racing Championship (IRRC) auf einer BMW S 1000 RR.

BMW Race Trophy 2021

1. Ben Young, CSBK, 84,86 Punkte
2. Roberto Tamburini, IT 1000, 84,00
3. Alexandre Leleu, FR EU, 76,86
4. Didier Grams, IRRC, 75,20
5. Michal Prášek, AA SBK, 72,00
6. Glenn Allerton, ASBK, 70,00
7. Ivo Lopes, ESBK, 64,00
8. Kenny Foray, FSBK, 60,29
9. Ilya Mikhalchik, IDM, 58,67
10. Marc Buchelier, FR EU, 56,29

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 20.06., 00:15, SPORT1+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 20.06., 01:35, ORF Sport+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 20.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 20.06., 02:00, ORF Sport+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 20.06., 02:35, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 20.06., 02:35, Sky Documentaries
    Queen of Speed
  • Do. 20.06., 03:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 20.06., 03:45, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 20.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 20.06., 04:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
9