Ducati V4: Bilder des zukünftigen Werks-Superbikes

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM

Während des Finales der Britischen Superbike-Meisterschaft in Brands Hatch, präsentierte Ducati erstmals die Rennversion der neuen V4-Maschine einer breiten Öffentlichkeit.

Nach Jahrzehnten mit Zweizylinder-Bikes in seriennahen Meisterschaften, tritt Ducati 2019 erstmals mit einem aus der MotoGP-WM abgeleiteten 1000-ccm-Vierzylinder-Motor an.

Wenn sich Ducati bei bisherigen Testfahrten die Strecke mit anderen Herstellern teilte, war man mit einem Hybridbike unterwegs, einer unvollständigen Rennversion. Beim «Race of Champions» im Rahmen der World Ducati Week Ende Juli kam eine modifizierte Straßenversion der V4 S mit 1103 ccm zum Einsatz.

Inzwischen wird mit dem homologationsfähigen Modell gefahren, dieses bekamen Tausende Fans beim Finale der Britischen Superbike-Meisterschaft am vergangenen Wochenende in Brands Hatch zu sehen. Testfahrer Michele Pirro drehte am Samstag und Sonntag mehrere Demorunden.

«Das ist der Beginn einer neuen Ära», betonte Pirro. «Es ist ein Bike, welches die ganze Erfahrung aus der MotoGP-WM enthält. Ich bin sicher, dass das neue Superbike den Fans viel Freude machen wird.»

Werksfahrer Chaz Davies darf erstmals Mitte November im MotorLand Aragon damit testen, zwei Wochen später dann auch sein zukünftiger Teamkollege Alvaro Bautista. Der erste Test findet am Mittwoch und Donnerstag vor dem MotoGP-Finale in Valencia (18. November) statt, weshalb der Spanier verhindert ist.

Im Rennen werden wir die Ducati V4 mit 1000 ccm erstmals am letzten Februar-Wochenende 2019 auf Phillip Island in Südaustralien sehen, beim Auftakt der Superbike-WM.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 31.05., 18:20, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 31.05., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 19:10, Das Erste
Sportschau
So. 31.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 31.05., 21:10, Motorvision TV
Goodwood Festival of Speed 2019
So. 31.05., 21:15, Hamburg 1
car port
So. 31.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2007 Kanada
So. 31.05., 21:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
So. 31.05., 22:50, SWR Fernsehen
sportarena extra
So. 31.05., 23:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Europacup der Cupsieger 1985 Rapid Wien - Dynamo Dresden
» zum TV-Programm