Weltuntergang in Katar: Sandsturm, schweres Gewitter

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM

Seit 13 Uhr Ortszeit wütet über dem Losail Circuit in Katar ein schweres Gewitter. Alles steht unter Wasser, einige Containerdächer sind unter der Last zusammengebrochen. Der Rennstart ist fraglich.

«So etwas habe ich hier noch nie gesehen», sind sich die Einheimischen im SBK-Paddock einig.

Gegen 13 Uhr Ortszeit, Katar ist gegenüber MESZ eine Stunde voraus, zog erst ein heftiger Sandsturm über den Losail Circuit, direkt gefolgt von einem schweren Gewitter.

Mittlerweile stehen das gesamte Fahrerlager und die Strecke unter Wasser, überall läuft Wasser in die Boxen und die Hospitality-Container der Teams. Einige Dächer haben unter der Last bereits nachgegeben und sind eingebrochen. Kein Wunder: Die Gebäude hier sind nicht für solche Bedingungen ausgelegt.

Das Siegerpodest mit den dazugehörigen Sponsorenwänden wurde vom Sturm weggefegt, einige der Flutlichtmasten schwanken bedenklich.

Für den Fall, dass der Regen aufhört und heute gefahren werden kann, wird der komplette Zeitplan umgeschmissen.

Ursprünglich hätte um 14 Uhr MESZ das erste Warm-up stattfinden sollen. Daran ist nicht zu denken, da im Fall, dass der Regen aufhört, erst die gesamte Strecke gereinigt werden muss.

Die Rennstarts der Supersport-WM (16.30 Uhr MESZ) und von Lauf 2 der Superbike-WM (18 Uhr MESZ) sind keinesfalls zu halten. Der Zeitplan bietet aber genügend Möglichkeiten, alles nach hinten und weiter in die Nacht hinein zu schieben.

Die Superbike-WM in Katar wurde bislang vom Regen verschont. Statistisch gesehen gibt es im Oktober null Regentage und über das ganze Jahr gesehen nur 22.

Die MotoGP-WM erwischte solche besonderen Tage schon zweimal: 2009 und 2017.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm