Leon Haslam (5./Honda): «Brauchen mehr Kilometer»

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Leon Haslam ist mit Abstand bester Honda-Pilot

Leon Haslam ist mit Abstand bester Honda-Pilot

Auch beim Phillip-Island-Test ist Leon Haslam der mit Abstand beste Honda-Pilot. Obwohl der Brite über eine Sekunde auf die Tagesbestzeit verlor, ist seine Performance mit der CBR1000RR-R durchaus respektabel.

In 1:31,196 min büßte Leon Haslam mit der neuen Honda CBR1000RR-R keine 0,5 sec auf die Tagesbestzeit von Toprak Razgatlioglu (Yamaha) ein. Auf den Rundenrekord von Marco Melandri (Ducati/2018) von 1:30,848 min sind es sogar nur 0,348 sec.

Und Teamkollege Álvaro Bautista war 1,3 sec langsamer als Haslam!

In der Zeitenliste vom ersten Testtag auf Phillip Island reichte das für Platz 5.

«Das ist ok. Aber um ehrlich zu sein, hätte ich vor allem gerne mehr Kilometer abgespult», sagte der 36-Jährige. «Am Vormittag fuhr ich sechs Runden, dann wurde die Session abgebrochen, und am Nachmittag regnete es. Zum Glück war es die letzten 40 Minuten trocken und die Rundenzeiten waren konstant und ordentlich. Trotzdem haben wir noch viel Arbeit zu erledigen.»

Aber Honda läuft die Zeit davon. Am Dienstag steht der letzte Testtag vor dem Saisonauftakt am kommenden Wochenende auf dem Programm.

«Wir müssen schon jetzt das anstehende Rennwochenende denken und uns mit dem möglichen Rennreifen beschäftigen», mahnte Haslam. «Es ist das erste Mal, dass wir das mit diesem Motorrad tun müssen; wir haben keine Erfahrungswerte. Einige meiner Stärken kommen auf Phillip Island besonders zur Geltung. Vor diesem Hintergrund bin ich zuversichtlich, im Moment müssen wir aber testen und entwickeln und auf dieser Basis unsere Entscheidungen treffen. Also versuchen wir, so methodisch wie möglich vorzugehen, anstatt es auf schnelle Rundenzeiten anzulegen.»

Resultate Superbike-WM Phillip Island, 1. Testtag:

1. Toprak Razgatlioglu (TR), Yamaha, 1:30,740 min
2. Tom Sykes (GB), BMW, 1:30,762
3. Loris Baz (F), Yamaha, 1:30,777
4. Jonathan Rea (GB), Kawasaki, 1:30,996
5. Leon Haslam (GB), Honda, 1:31,196
6. Scott Redding (GB), Ducati, 1:31,236
7. Michael van der Mark (NL), Yamaha, 1:31,252
8. Eugene Laverty (IRL), BMW, 1:31,585
9. Alex Lowes (GB), Kawasaki, 1:31,665
10. Chaz Davies (GB), Ducati, 1:32,113
11. Sandro Cortese (D), Kawasaki, 1:32,264
12. Michael Rinaldi (I), Ducati, 1:32,272
13. Xavi Fores (E), Kawasaki, 1:32,414
14. Maximilian Scheib (RCH), Kawasaki, 1:32,498
15. Alvaro Bautista (E), Honda, 1:32,541
16. Federico Caricasulo (I), Yamaha, 1:32,706
17. Garrett Gerloff (USA), Yamaha, 1:32,829
18. Leon Camier (GB), Ducati, 1:33,629
19. Takumi Takahashi (J), Honda, 1:36,346

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 11.07., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 11.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Sa. 11.07., 19:00, Sky Sport 2
Formel 2
Sa. 11.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 11.07., 19:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Sa. 11.07., 19:30, Sport1
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
Sa. 11.07., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 11.07., 20:50, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 11.07., 21:45, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Sa. 11.07., 22:10, Motorvision TV
Tour European Rally
» zum TV-Programm
17