Phillip Island 2020: Nie war die SBK-WM schneller!

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Wenn die Superbikes optimal aus der letzten Kurve kommen, erreichen sind sie am Messpunkt bis zu 330 km/h

Wenn die Superbikes optimal aus der letzten Kurve kommen, erreichen sind sie am Messpunkt bis zu 330 km/h

Auf der spektakulären Rennstrecke auf Phillip Island werden immer hohe Geschwindigkeiten erreicht. Beim Saisonauftakt der Superbike-WM 2020 wurde der acht Jahre alte Top-Speed-Rekord von Max Biaggi pulverisiert.

Windrichtung, Aerodynamik, Motorleistung, Messpunkt, Windschatten und auch wie der Fahrer die letzte Kurve vor der geraden erwischt, sind alles Faktoren, die die maximale Höchstgeschwindigkeit auf einer Rennstrecke beeinflusst.

Am vergangenen Wochenende dennoch auffällig: Nie waren die Superbikes auf Phillip Island schneller! Gleich sieben Piloten waren schneller als Max Biaggi, der seit 2012 mit der pfeilschnellen Aprilia RSV4 in 324,6 km/h den Rekord inne hatte.

Ducati-Ass Chaz Davies knackte im Superpole-Race als einziger Teilnehmer die 330 km/h-Marke. Alex Lowes (Kawasaki) und Álvaro Bautista (Honda) blieben knapp dahinter. Auch Yamaha reihte sich mit Lauf-1-Sieger Toprak Razgatlioglu vor dem bisherigen Rekord ein; BMW gelingt das als einziger der aktuellen Hersteller nicht.

Dass sich in den Top-10 der höchsten Geschwindigkeiten auf Phillip Island aus früheren Jahren nur die Aprilia-Pilot Max Biaggi (2012) und Jordi Torres (2015) behaupten können, ist sicher auch kein Zufall.


Saison Fahrer Motorrad km/h
2020  Chaz Davies  Ducati  330,3
2020  Alex Lowes  Kawasaki  329,3
2020  Alvaro Bautista  Honda  329,3
2020  Leon Haslam  Honda  327,3
2020  Scott Redding  Ducati  327,3
2020  Toprak Razgatlioglu  Yamaha  326,3
2020  Loris Baz  Yamaha 325,3
2012  Max Biaggi  Aprilia  324,6
2020  Tom Sykes  BMW  324,3
2015  Jordi Torres  Apriila  324,3

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 28.09., 08:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC MX Masters
  • Mo. 28.09., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo. 28.09., 09:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 28.09., 09:20, SPORT1+
    Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
  • Mo. 28.09., 09:55, SPORT1+
    Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
  • Mo. 28.09., 10:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mo. 28.09., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 28.09., 10:20, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 28.09., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 28.09., 11:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
» zum TV-Programm
6DE