MotoGP: Marco Bezzecchi fix bei Aprilia

Biel Roda (Kawasaki): «Piloten sind nicht gefährdet»

Von Kay Hettich
Jonathan Rea und Alex Lowes werden von Kawasaki bezahlt

Jonathan Rea und Alex Lowes werden von Kawasaki bezahlt

Die Folgen der Coronavirus-Pandemie sind weitreichend. In der Superbike-WM müssen die Teams unter anderem Verträge mit Fahrern und Sponsoren auf Umsetzbarkeit prüfen.

Auch wenn sich in der Superbike-WM 2020 derzeit kein Rad dreht, sind die Manager der Teams gut beschäftigt. Hinter den Kulissen laufen viele Gespräche mit Partnern, Banken, Veranstalter und auch den Mitarbeitern und Piloten.

Probleme vieler Teams: Finden keine Rennen statt, leisten Sponsoren die eingeplanten Zahlungen nicht, mit denen aber unter anderem die Gehälter der Mechaniker gezahlt werden. Biel Roda, einer der drei Eigentümer von Provec Racing, gibt einen Einblick in die Situation. Das spanische Team organisiert seit 2012 den Werksauftritt von Kawasaki in der Superbike-WM.

«Im diesem Moment ist das Szenario, dass die Serie im Sommer wieder gestartet wird und mehr oder weniger alle geplanten Runden veranstaltet werden», sagte Roda bei unseren Kollegen von Corsedimoto. «In diesem Fall würde es keine Reduzierung der Verpflichtungen geben. Wenn die Weltmeisterschaft abgesagt wird, wird es ein langes Gespräch mit Kawasaki, den Organisatoren und den Banken geben. Eine solche Situation ist in den Verträgen nicht vorgesehen, es gibt dann viel zu klären.»

Für das Auskommen der Werkspiloten Alex Lowes und Jonathan Rea ist Provec nicht zuständig.

«Rea und Lowes haben einen Vertrag direkt mit Kawasaki, nicht mit dem Team», betonte der Spanier. «Aber ich möchte betonen, dass Piloten sicherlich nicht die am stärksten gefährdeten Personen sind. Ich denke da eher an Personen, die Arbeitsverträge mit einer normalen Vergütung haben.»

Kalender Superbike-WM 2020, Stand 6. April:

28.02.–01.03. Phillip Island/Australien
12.06.–14.06. Misano/Italien
03.07.–05.07. Donington Park/Großbritannien
31.07.–02.08. Oschersleben/Deutschland
21.08.–23.08. Assen/Niederlande
04.09.–06.09. Portimão/Portugal
18.09.–20.09. Cataluñya/Spanien
02.10.–04.10. Magny-Cours/Frankreich
09.10.–11.10. San Juan/Argentinien
23.10.–25.10. Jerez/Spanien
Ohne neuen Termin: Imola/Italien, Aragón/Spanien und Losail/Katar

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 24.06., 17:45, ORF Sport+
    Motorsport: Le Tour Auto
  • Mo. 24.06., 17:45, Motorvision TV
    UK Rally Show
  • Mo. 24.06., 19:00, ORF Sport+
    Rallye: Murtal Rallye
  • Mo. 24.06., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 24.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 24.06., 19:30, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Mo. 24.06., 20:00, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Mo. 24.06., 20:15, ORF Sport+
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Mo. 24.06., 20:55, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Mo. 24.06., 21:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
» zum TV-Programm
6