Dorna-Chef Ezpeleta: SBK soll im Juli weitergehen

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Dorna-Boss Carmelo Ezpeleta

Dorna-Boss Carmelo Ezpeleta

Was von Promoter Dorna zur Zukunft der Superbike-WM in den letzten Tagen durchgesickert ist, wurde nun von Geschäftsführer Carmelo Ezpeleta bestätigt. Synergien zwischen MotoGP und SBK sind notwendiger denn je.

Carmelo Ezpeleta, der große Zampano hinter der spanischen Vermarktungsfirma Dorna Sports, Besitzer der kommerziellen Rechte für die MotoGP- und Superbike-WM, hat sich nach der Verlautbarung der Formel-1-Pläne zu Wort gemeldet, wie es in seinen beiden Weltmeisterschaften weitergehen soll.

Der Spanier bestätigte, was bereits in den vergangenen Tagen durchgesickert ist.

Auch für die Superbike-WM sind Geisterrennen ohne Zuschauer geplant, die limitierte Anzahl Personen, die ins Fahrerlager darf, soll vor der Abreise zuhause auf das SARS-CoV-2-Virus getestet werden, dann bei Ankunft im Paddock und erneut bei der Rückkehr nach Hause.

Die Anzahl erlaubter Personen wird in den drei Klassen Supersport 300, Supersport und Superbike voraussichtlich zwischen 15 und 25 betragen.

«Hinzu kommen die Leute von der Fernsehproduktion und die minimale Anzahl von Dorna-Mitarbeitern, die es für die Rennorganisation braucht», so Ezpeleta. «Unglücklicherweise können wir keine TV-Sender oder andere Medien zulassen, bis auf einige Fotographen, welche Bilder liefern. Nur so können wir die Kontrolle behalten.»

Insgesamt sollen weniger als 1600 Menschen bei den Events anwesend sein.

Mit der MotoGP-WM möchte die Dorna Ende Juli loslegen, bei den Superbikes steht vorläufig Donington Park am ersten Juli-Wochenende als erstes Rennen nach der Coronapause im Kalender.

Wie bereits von SPEEDWEEK.com berichtet, will die Dorna auf Rennstrecken, auf denen beide Meisterschaften gastieren, an aufeinanderfolgenden Wochenenden fahren, um so maximale Synergien zu schaffen. Das betrifft Aragon, Barcelona, Jerez und Misano; der MotoGP-Event in Assen wurde bereits gestrichen.

«Diesen Plan verfolgen wir gemeinsam mit den Superbike-Leuten», so Ezpeleta. «So wollen wir den bestmöglichen Kalender erreichen, für uns ist es sehr wichtig, auch Superbike-Rennen zu haben.»

Kalender Superbike-WM 2020, Stand 29. April:

28.02.–01.03. Phillip Island/Australien
03.07.–05.07. Donington Park/Großbritannien
31.07.–02.08. Oschersleben/Deutschland
21.08.–23.08. Assen/Niederlande
28.08.–30.08. Aragon/Spanien
04.09.–06.09. Portimão/Portugal
18.09.–20.09. Cataluñya/Spanien
02.10.–04.10. Magny-Cours/Frankreich
09.10.–11.10. San Juan/Argentinien
23.10.–25.10. Jerez/Spanien
06.11.–08.11. Misano/Italien

Abgesagt: Imola/Italien

Ohne Termin: Losail/Katar

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 05.08., 19:15, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Do.. 05.08., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 05.08., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 05.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 05.08., 19:35, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Do.. 05.08., 20:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Do.. 05.08., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 05.08., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 05.08., 21:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 05.08., 22:20, Motorvision TV
    Goodwood 2020
» zum TV-Programm
3DE