Yamaha-Werksteam 2021: Loris Baz die logische Wahl

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Erliegt Loris Baz dem Angebot des Yamaha-Werksteams?

Erliegt Loris Baz dem Angebot des Yamaha-Werksteams?

Toprak Razgatlioglu hat mit Yamaha einen Vertrag für die Superbike-WM bis Ende 2021. Für den zu BMW abwandernden Michael van der Mark muss Ersatz gefunden werden.

«Seit Montagabend habe ich viel zu tun», stöhnte Ten-Kate-Teammanager Kervin Bos am Dienstagmorgen.

Da hat SPEEDWEEK.com exklusiv berichtet, Michael van der Mark werde nach vier Jahren zum Ende der Saison Yamaha verlassen. Inzwischen ist es nur noch ein schlecht gehütetes Geheimnis: Den Niederländer zieht es zu BMW.

Jetzt sickern immer mehr Hintergründe zum bislang spektakulärsten Wechsel für die Superbike-WM 2021 durch.

Toprak Razgatlioglu hat von Yamaha einen hoch dotierten Zwei-Jahres-Vertrag bis Ende 2021. Dessen Manager Kenan Sofuoglu hat gut verhandelt und Yamaha Türkei steht felsenfest hinter dem 23-jährigen Ausnahmetalent, das gleich sein erstes Rennen auf der R1 in Australien gewann.

Van der Marks Zwei-Jahres-Vertrag endet nach dieser Saison, der Mann aus Gouda musste neu verhandeln. Wegen Corona hat Yamaha die Budgets gekürzt, der 27-Jährige hätte Einbußen in Kauf nehmen müssen. Der Gehaltsunterschied zu Razgatlioglu ist für ihn aber nicht akzeptabel. BMW hingegen hat die nötigen Ressourcen und mit der aktuellen S1000RR inzwischen ein schlagkräftiges Paket, wie Tom Sykes mit seinem Pole-Rekord beim Saisonauftakt in Australien bewies.

Logischer Nachfolger für van der Mark ist Loris Baz, dieses Jahr im Yamaha-Kundenteam von Ten Kate unter Vertrag. Der Franzose ist erst 27 Jahre alt, verfügt aber bereits über sehr viel Erfahrung. Er fuhr drei Jahre für das Kawasaki-Werksteam, anschließend drei Jahre MotoGP, 2018 für Gulf Althea BMW und letztes sowie dieses Jahr für Ten Kate.

Baz hat mit seinen Leistungen viel Eindruck bei Yamaha hinterlassen, Rennchef Eric de Seynes ist ein erklärter Fan seines Landsmanns.

«Für 2021 hat Loris bislang keinen Vertrag mit Ten Kate», hielt Teammanager Kervin Bos fest. «Natürlich wollen wir mit ihm weitermachen. Wir werden alles geben, um ihn zu halten. Wir bieten ihm eine großartige Umgebung, um sich gut zu schlagen. Für uns ist es extrem wichtig, dass wir in den kommenden Rennen sehr gut sind. Wir werden mit unseren eigenen Motoren antreten und haben das Motorrad mit einigen Komponenten von Ten Kate aufgebessert. Wir wollen Loris alles geben, um was er in Australien gebeten hat.»

Siehst du eine Chance, Baz im Team zu halten? «Ich glaube schon», entgegnete der 33-Jährige. «Bei uns hat er hervorragende Voraussetzungen, die Atmosphäre mit ihm im Team ist unglaublich. Wir sind beinahe ein Familienteam, der Fokus liegt alleine auf ihm. Und wir können uns gut schlagen. Unser Schwachpunkt ist, wenn ihm ein Werksteam viel Geld bietet, das können wir nicht. Das könnte ein Grund für ihn sein, zu wechseln. Die Qualität unseres Teams ist sicher nicht niedriger als die des Werksteams. Und bei uns liegt die gesamte Aufmerksamkeit auf ihm, wir wollen ihm wo immer möglich helfen. Mir ist aber bewusst, dass er für Yamaha die logische Wahl ist. Und wenn sie ihm ein gutes Gehalt bieten, dann freut mich das für ihn. Er hat uns viel geholfen, deswegen wünsche ich ihm nur das Beste.»

Hast du schon einen Plan B im Hinterkopf, falls euch Baz verlässt? «Nein, dafür ist es noch zu früh», bemerkte Bos. «Wir mussten während Corona schauen, dass unser Geschäft überlebt und wir das Motorrad und die Motoren entwickeln. In den ersten beiden Events nach dem Neustart werden wir sehen, was wir erreicht haben. Dann werden Gespräche deutlich einfacher sein.»

Der erste Test mit dem neuen Material ist am 8./9. Juli in Barcelona.

Kalender Superbike- und Supersport-WM 2020:

28.2.–1.3. Phillip Island/AUS
31.7.–2.8. Jerez/Spanien
7.–9.8. Portimao/Portugal
28.–30.8. Aragon/Spanien
4.–6.9. Aragon/Spanien
18.–20.9. Barcelona/Spanien
2.–4.10. Magny-Cours/Frankreich
9.–11.10. San Juan/Argentinien*
6.–8.11. Misano/Italien*

*unbestätigt

Ohne Termin: Donington Park/GB, Assen/NL, Doha/Q

Gestrichen: Imola, Oschersleben

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 02.07., 18:59, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 02.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 02.07., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Do. 02.07., 20:03, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 20:36, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 02.07., 21:09, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 02.07., 21:20, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm