Álvaro Bautista (5./Honda): «Fast wie in der MotoGP»

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Alvaro Bautista kam schnell mit dem Superbike-Speed wieder klar

Alvaro Bautista kam schnell mit dem Superbike-Speed wieder klar

Die Superbike-WM 2020 ist zurück auf der Rennstrecke. Am ersten Testtag in Barcelona war Álvaro Bautista überrascht, wie ähnlich das Gefühl mit dem Honda-Superbike im Vergleich zur MotoGP ist.

Nun hat das Warten auch für die Honda-Piloten ein Ende: Während Ducati und Kawasaki im Juni bereits zwei Testtage in Misano verbrachten, saßen Álvaro Bautista und Leon Haslam am Mittwoch erstmals seit dem Meeting auf Phillip Island Ende Februar wieder auf der CBR1000RR-R.

Die lange Pause hat der Spanier gut überstanden. In 1:42,320 min belegte der 35-Jährige am ersten Testtag den fünften Platz. Auf die Tagesbestzeit von Scott Redding (Ducati) verlor der Vizeweltmeister knapp 0,6 sec.

«Ich fühlte mich gut auf der Honda, richtig gut», sagte Bautista erleichtert. «Seit Australien bin ich nicht auf der Fireblade gesessen, vier Monate habe ich fast nur Muskeltraining machen können. Erst seit zwei Wochen fahre ich Supermotard und Flat-Track. Aber da habe ich schon gemerkt, dass die Reflexe und Instinkte noch da sind. Es gab kein Problem. Als ich heute aber zum ersten Mal mit dem Superbike auf die Piste ging, war alles so schnell und ich kam mit dem Kopf kaum hinterher. Nach ein paar Runde kam aber alles wieder zurück, auch mein Gehirn arbeitete wieder normal. Ich denke, am Donnerstag werden wir mit einem besseren Gefühl in den Tag starten.»

Den Circuit Catalunya kennt Bautista aus vielen Rennen in der MotoGP-WM, die Referenzen sind ähnlich.

«Der größte Unterschied ist die Gerade – mit dem Superbike ist sie zu lang. Fast wird es einem langweilig», spielte der Honda-Pilot auf den geringeren Topspeed der seriennahen Motorräder an. «Auf der restlichen Strecke ist es wiederum ziemlich ähnlich. Der Grip ist etwas besser, als ich ihn in Erinnerung hatte. Vielleicht kommt das von der Motorleistung oder den Reifen.»

Obwohl in Japan von Honda viele neue Teile für die Superbike-WM entwickelt wurden, kommen diese erst später zum Einsatz.

«Das Bike ist identisch mit dem in Australien. Für diesen Test wollten wir uns darauf konzentrieren, wieder unseren Rhythmus zu bekommen. Beim nächsten Test haben wir dafür reichlich Material zum ausprobieren», verriet Bautista.

Zeiten Barcelona-Test, Mittwoch
Pos Fahrer (Nation) Motorrad Session 1 Session 2
1 Scott Redding (GB) Ducati 1:41,985 min  1:41,727 min
2 Jonathan Rea (GB) Kawasaki 1:41,910 1:41,911
3 Loris Baz (F) Yamaha 1:43,095 1:41,980
4 Alex Lowes (GB) Kawasaki 1:42,527 1:42,318
5 Alvaro Bautista (E) Honda 1:42,868 1:42,320
6 Tom Sykes (GB) BMW 1:43,031 1:42,455
7 Sandro Cortese (D) Kawasaki 1:43,425 1:42,573
8 Chaz Davies (GB) Ducati 1:42,722 1:42,641
9 T. Razgatlioglu (TR) Yamaha 1:42,924 1:42,771
10 Eugene Laverty (IRL) BMW 1:43,029 1:42,832
11 Leon Haslam (GB) Honda 1:43,456 1:42,996
12 Leandro Mercado (RA) Ducati 1:44,237 1:42,997
13 Garrett Gerloff (USA) Yamaha 1:43,645 1:43,119
14 Michael vd Mark (NL) Yamaha 1:42,975 1:43,189
15 Federico Caricasulo (I) Yamaha 1:43,590 1:43,535
16 Maximilian Scheib (RCH) Kawasaki 1:44,574 1:43,568
17 Sylvain Barrier (F) Ducati 1:44,430 1:44,641

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 22:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 26.11., 23:05, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 23:35, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do. 26.11., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 02:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6DE