SBK-Test Barcelona, 11 Uhr: Scott Redding liegt vorne

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Gut drauf: Scott Redding

Gut drauf: Scott Redding

Zweimal vier Stunden haben die Teams beim Barcelona-Test am Mittwoch und Donnerstag Zeit, um sich auf die Fortsetzung der Superbike-WM Anfang August in Jerez vorzubereiten.

Zum ersten Mal seit dem Saisonauftakt am 1. März in Australien finden sich heute wieder größere Teile des SBK-Paddocks auf dem Circuit de Catalunya nahe Barcelona zusammen.

Für den Test haben sich bis auf die Privatiers Puccetti Kawasaki (Fores), Barni Ducati (Camier), MIE Honda (Takahashi, Torres) und Go Eleven (Rinaldi) alle Teams aus der Superbike-WM angemeldet.

Zusammen lediglich 15 Photographen und Journalisten wurden für den Test zugelassen, es gelten strengste Hygienevorschriften.

Für gewöhnlich lassen es die Piloten bei Testfahrten am Morgen eher gemütlich angehen, nicht so nach über vier Monaten Pause: Um Punkt 9 Uhr preschten beinahe alle auf die Strecke, bei 23 Grad Celsius hatten sie sofort sehr gute Bedingungen. Am Nachmittag sollen es knapp 30 Grad im Schatten werden.

Die Piloten haben am Mittwoch und Donnerstag je zwei Sessions von 9 bis 13 und von 14 bis 18 Uhr zur Verfügung, um sich auf den Neustart der Weltmeisterschaft am ersten August-Wochenende in Jerez vorzubereiten.

Nach einer Stunde führte Ducati-Star Scott Redding die Zeitenliste mit 1:42,179 min an. Weil die Superbikes zum ersten Mal in Barcelona fahren, müssen die MotoGP-Zeiten als Vergleich herhalten.

Schnellste Rennrunde: Jorge Lorenzo, 2018, Ducati, 1:40,021min

Rundenrekord: Jorge Lorenzo, 2018, Ducati, 1:38,680 min

Erstaunlich, wie nahe die seriennahen Superbikes bereits jetzt an die millionenteuren Prototypen herankommen.

Um kurz vor 11 Uhr fuhr Redding in 1:41,985 min als Erster unter 1:42 min und führt damit 0,032 sec vor Weltmeister Jonathan Rea und WM-Leader Alex Lowes (beide Kawasaki).

Der WM-Zweite Toprak Razgatlioglu liegt mit der besten Yamaha auf Platz 4 (+0,939 sec), Eugene Laverty mit der besten BMW auf Rang 7 (+1,044) und Honda-Pilot Leon Haslam ist Elfter (+1,471).

Sandro Cortese aus dem Team Outdo Pedercini Kawasaki verliert als Zehnter aktuell 1,440 sec.

Zeiten Superbike-Test Barcelona, Mittwoch, 11 Uhr:

1. Scott Redding (GB), Ducati, 1:41,985 min
2. Jonathan Rea (GB), Kawasaki, 1:42,017
3. Alex Lowes (GB), Kawasaki, 1:42,527
4. Toprak Razgatlioglu (TR), Yamaha, 1:42,924
5. Michael van der Mark (NL), Yamaha, 1:42,975
6. Chaz Davies (GB), Ducati, 1:43,004
7. Eugene Laverty (IRL), BMW, 1:43,029
8. Tom Sykes (GB), BMW, 1:43,031
9. Loris Baz (F), Yamaha, 1:43,095
10. Sandro Cortese (D), Kawasaki, 1:43,425
11. Leon Haslam (GB), Honda, 1:43,456
12. Alvaro Bautista (E), Honda, 1:43,485
13. Federico Caricasulo (I), Yamaha, 1:43,590
14. Garrett Gerloff (USA), Yamaha, 1:43,646
15. Leandro Mercado (RA), Ducati, 1:44,237
16. Sylvain Barrier (F), Ducati, 1:44,430
17. Maximilian Scheib (RCH), Kawasaki, 1:44,574

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr. 04.12., 16:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 16:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 16:30, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 04.12., 16:40, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 04.12., 16:40, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 04.12., 17:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Fr. 04.12., 17:20, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 17:20, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE