Barcelona-Test, 13 Uhr: Crash von Haslam, Rea Spitze

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Jonathan Rea

Jonathan Rea

Superbike-Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) hat die erste von vier Test-Sessions in Barcelona knapp als Schnellster beendet. BMW fährt auf Augenhöhe mit Yamaha, auch Honda ist stark.

Um kurz vor 11 Uhr fuhr Ducati-Star Scott Redding in 1:41,985 min als Erster unter 1:42 min. Um 11.30 Uhr wurde der Engländer von der Spitze verdrängt, als Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) in 1:41,910 minimal schneller fuhr.

An diesem Stand änderte sich bis 13 Uhr nichts, als die Piloten in die einstündige Mittagspause gingen. Am Nachmittag wird von 14 bis 18 Uhr gefahren, am Donnerstag zu den gleichen Zeiten.

In den Top-9 finden sich bis auf Leon Haslam alle Werksfahrer von Kawasaki, Ducati, Honda, Yamaha und BMW, auf Platz 10 folgt mit Loris Baz (Ten Kate Yamaha) der beste Privatier.

Honda-Werksfahrer Leon Haslam sorgte nach einem Sturz für eine längere Unterbrechung. Der Engländer blieb nach ersten Aussagen unverletzt, lässt sich derzeit aber von den Ärzten untersuchen. Von der Unfallstelle konnte er selbstständig weglaufen.

Augenfällig ist: Rea und Redding fahren in ihrer eigenen Liga, Lowes als Dritter verliert bereits 6/10 sec.

Sandro Cortese (Outdo Pedercini Kawasaki) landete mit 1,515 sec Rückstand auf Platz 11.

Zeiten Superbike-Test Barcelona, Mittwoch, 13 Uhr:

1. Jonathan Rea (GB), Kawasaki, 1:41,910 min
2. Scott Redding (GB), Ducati, 1:41,985 min
3. Alex Lowes (GB), Kawasaki, 1:42,527
4. Chaz Davies (GB), Ducati, 1:42,722
5. Alvaro Bautista (E), Honda, 1:42,868
6. Toprak Razgatlioglu (TR), Yamaha, 1:42,924
7. Michael van der Mark (NL), Yamaha, 1:42,975
8. Eugene Laverty (IRL), BMW, 1:43,029
9. Tom Sykes (GB), BMW, 1:43,031
10. Loris Baz (F), Yamaha, 1:43,095
11. Sandro Cortese (D), Kawasaki, 1:43,425
12. Leon Haslam (GB), Honda, 1:43,456
13. Federico Caricasulo (I), Yamaha, 1:43,590
14. Garrett Gerloff (USA), Yamaha, 1:43,645
15. Leandro Mercado (RA), Ducati, 1:44,237
16. Sylvain Barrier (F), Ducati, 1:44,430
17. Maximilian Scheib (RCH), Kawasaki, 1:44,574

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 23:35, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do. 26.11., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 02:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 27.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
7DE