Neue Teile für Honda: Extra-Test im MotorLand Aragon

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM

Für die meisten Teams war Barcelona der letzte Test, bevor am ersten August-Wochenende in Jerez die Superbike-WM weitergeht. Honda bekommt das neue Material erst diese Woche.

Am 16./17. Juli testen zahlreiche Teams aus verschiedenen Meisterschaften im MotorLand Aragon, auch das Superbike-Werksteam von Honda wird dabei sein.

Bei den Tests in Barcelona vergangene Woche hatten die beiden Werksfahrer Alvaro Bautista und Leon Haslam weder neue Teile zur Verfügung, noch waren die japanischen Ingenieure der Honda Racing Corporation anwesend. Das führte dazu, dass das Team auf die gesamte dritte Testsession am Donnerstagmorgen verzichten musste und lieber per Videochat mit Japan Daten auswertete und Probleme löste.

«Glücklicherweise haben wir in Aragon diese Woche einen weiteren Test, dann werden auch einige HRC-Ingenieure dabei sein», erzählte Bautista SPEEDWEEK.com. «Sie werden viele neue Teile mitbringen und versuchen, das Motorrad mit diesen zu verbessern. Ich bin sehr zuversichtlich, was diesen Test betrifft. Mal sehen, um wie viel wir uns steigern können.»

Honda hat gegenüber den europäischen Herstellern Ducati und BMW den Vorteil, dass die Rennabteilung in Japan während der Coronakrise nie geschlossen wurde.

Stellt das einen Vorteil für euch dar? «Wir hatten seit Saisonbeginn einen Nachteil, weil wir ein neues Motorrad haben», schmunzelte Bautista. «Jetzt haben wir den Vorteil, dass Honda während des Lockdowns arbeiten konnte. Vielleicht sind wir jetzt näher an den Gegnern dran. Aber es ist schwierig, den Rückstand innerhalb weniger Monate aufzuholen. Ich weiß nicht, ob unser Level bei den Rennen in Jerez besser oder schlechter als in Australien sein wird. Ich glaube, dass wir einen Schritt nach vorne machen werden mit den neuen Teilen. Ich glaube aber nicht, dass es genug sein wird, um Rennen zu gewinnen.»

Beim Saisonstart auf Phillip Island fuhr Bautista auf die Plätze 6, 16 und 6, Haslam wurde 12, 8. und 5. In der Gesamtwertung belegen die beiden die Ränge 6 und 9.

Kalender Superbike- und Supersport-WM 2020:

28.2.–1.3. Phillip Island/AUS
31.7.–2.8. Jerez/Spanien
7.–9.8. Portimao/Portugal
28.–30.8. Aragon/Spanien
4.–6.9. Aragon/Spanien
18.–20.9. Barcelona/Spanien
2.–4.10. Magny-Cours/Frankreich
9.–11.10. San Juan/Argentinien*
6.–8.11. Misano/Italien*

*unbestätigt

Ohne Termin: Donington Park/GB, Assen/NL, Doha/Q

Gestrichen: Imola, Oschersleben

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 04.08., 20:40, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Di. 04.08., 20:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Wien 1993: Finale Muster - Ivanisevic
Di. 04.08., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 04.08., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Specials
Di. 04.08., 21:30, Sky Sport 1
Formel 2
Di. 04.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 2
Di. 04.08., 22:30, SPORT1+
Motorsport - ADAC TCR Germany
Di. 04.08., 22:40, Motorvision TV
Racing Files
Di. 04.08., 22:50, Sky Sport 1
Formel 2
Di. 04.08., 22:50, Sky Sport 1
Formel 2
» zum TV-Programm
16