Barcelona-Test, Donnerstag: Fabelzeit von Johnny Rea

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Weltmeister Jonathan Rea

Weltmeister Jonathan Rea

Superbike-Weltmeister Jonathan Rea fuhr während des zweitägigen Tests in Barcelona Rundenzeiten auf MotoGP-Niveau. BMW verblüffte mit Rang 3, Honda stand sich selbst im Weg.

Auf die Session am Donnerstagmorgen verzichtete Honda, weil zahlreiche Videokonferenzen mit den Ingenieuren in Japan nötig waren. In der letzten Session des zweiten Testtags von 14 bis 18 Uhr waren Alvaro Bautista und Leon Haslam dafür die Ersten auf der Strecke. Bei 30 Grad Celsius im Schatten gab die Strecke dann aber nicht mehr viel her, weshalb Haslam und Bautista nur auf den Gesamträngen 12 und 16 landeten. Am Nachmittag kamen sie auf die Plätze 9 und 15.

In der ersten Stunde am Nachmittag gesellten sich von den Superbike-Piloten ausschließlich Loris Baz (Ten Kate Yamaha) und Sandro Cortese (Outdo Pedercini Kawasaki) zu den Honda-Assen.

Der Rest verlängerte die Siesta bis 15.30 Uhr, dann waren immerhin 13 der 17 Superbike-Piloten auf der Strecke. Zu diesem Zeitpunkt führte Scott Redding (Aruba.it Ducati) mit unfassbaren 1,126 sec Vorsprung auf WM-Leader Alex Lowes (Kawasaki).

Auf die Bestzeit vom Vormittag fehlten Redding als Schnellstem mit 1:41,737 min letztlich 1,3 sec, über die zwei Tage blieb es bei der Fabelzeit von Jonathan Rea. Der Weltmeister ist mit 1:40,450 min nur 4/10 sec von der besten MotoGP-Rennrunde entfernt, zum Pole-Rekord von Jorge Lorenzo (2018, Ducati) fehlen dem Nordiren lediglich 1,8 sec. Rea ist damit schneller, als es Marc Marquez (Repsol Honda) letztes Jahr im MotoGP-Rennen war! Der Spanier gewann damals und fuhr in 1:40,507 min auch die schnellste Rennrunde.

Nur die Top-5 blieben innerhalb einer Sekunde zu Rea. Das sind Redding, Tom Sykes (BMW), WM-Leader Alex Lowes (Kawasaki) und der WM-Zweite Toprak Razgatlioglu (Pata Yamaha).

Das Team Outdo Pedercini Kawasaki fand für Sandro Cortese am Morgen kein perfektes Set-up, am Nachmittag fuhr der Schwabe trotz Hitze schneller und reihte sich mit 0,5 sec Rückstand auf Platz 10 ein. Gesamt landete er auf dem 13. Platz.

In der heißen Nachmittags-Session überraschten Loris Baz (3./Ten Kate Yamaha), Leandro Mercado (7./Motocorsa Ducati) und Garrett Gerloff (8.GRT Yamaha).

Zeiten Barcelona-Test, Donnerstag
Pos Fahrer (Nation) Motorrad Session 3 Session 4
1 Jonathan Rea (GB) Kawasaki 1:40,450 min 1:41,991 min
2 Scott Redding (GB) Ducati 1:40,606 1:41,737
3 Tom Sykes (GB) BMW 1:40,956 1:43,121
4 Alex Lowes (GB) Kawasaki 1:41,137 1:41,969
5 T. Razgatlioglu (TR) Yamaha 1:41,218 1:41,784
6 Eugene Laverty (IRL) BMW 1:41,494 1:42,725
7 Michael vd Mark (NL) Yamaha 1:41,679 1:42,778
8 Loris Baz (F) Yamaha 1:41,884 1:41,881
9 Chaz Davies (GB) Ducati 1:41,936 1:41,903
10 Leandro Mercado (RA) Ducati 1:42,042 1:42,024
11 Garrett Gerloff (USA) Yamaha 1:42,432 1:42,121
12 Leon Haslam (GB) Honda 1:42,126
13 Sandro Cortese (D) Kawasaki 1:42,956 1:42,187
14 Federico Caricasulo (I) Yamaha 1:42,694 1:42,333
15 Maximilian Scheib (RCH) Kawasaki 1:42,436 1:43,737
16 Alvaro Bautista (E) Honda 1:43,261
17 Sylvain Barrier (F) Ducati 1:44,682 1:44,752

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 22:15, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa. 05.12., 22:15, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Sa. 05.12., 22:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Sa. 05.12., 22:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:00, RTL
    2020! Menschen, Bilder, Emotionen
  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 06.12., 01:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
» zum TV-Programm
6DE