Hauptsache vor Rea: Siege für Scott Redding sekundär

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Scott Redding muss es in Aragon aggressiv angehen

Scott Redding muss es in Aragon aggressiv angehen

Zur Halbzeit der Superbike-Weltmeisterschaft liegen Jonathan Rea (Kawasaki) und Scott Redding (Ducati) deutlich voraus. Vor den Aragon-Rennen ist offensichtlich: Die beiden Briten haben sich genau im Auge.

Nach dem ersten Superbike-Rennen in Aragon am vergangenen Samstag und seinem dritten Sieg in diesem Jahr, führte Scott Redding die Weltmeisterschaft kurzfristig an. In den Rennen 2 und 3 konnte Jonathan Rea den Spieß herumdrehen und liegt vor dem zweiten Aragon-Event an diesem Wochenende zehn Punkte vor dem Engländer.

Auch am Freitag war Rea deutlich voraus. Nach den beiden freien Trainings ist der Nordire mit 0,001 sec Rückstand auf Michael Rinaldi (Go Eleven Ducati) Zweiter, während Redding mit 1,019 sec zum Markenkollege auf Platz 9 strandete.

«Ich weiß nicht, was letzte Woche von Samstag auf Sonntag passiert ist», hielt Redding fest. «Wobei, eigentlich fehlt mir seit Portimao etwas das Gefühl für meine Maschine. Ich komme nicht in Schwung. In den Rennen geht es, da komme ich in einen Fluss. Aber in den Trainings strauchle ich. Vor allem in Aragon. Normal kann ich hier sehr entspannt und sanft fahren und die Rundenzeit kommt von alleine. Aber wenn ich so fahre, komme ich auf keine gute Rundenzeit. Also muss ich aggressiver fahren, so gehe ich die Sache aber nicht so gerne an. Im Fernseher kann man gut sehen, dass ich alles versuche – manchmal geht es auf, manchmal nicht. Wir müssen ein Paket schnüren, mit dem ich so fahren kann wie früher im Jahr. Wir sind näher dran als letzte Woche, auch wenn es sich nicht so anfühlt.»

«In FP3 am Samstagmorgen muss ich das Motorrad besser hinbekommen», hielt der WM-Zweite fest. «Dann muss ich ein gutes Qualifying fahren und es in die erste Reihe schaffen. Das ist sehr wichtig. Viel Zeit bleibt mir nicht, um das gewünschte Gefühl zurückzubekommen. Dass es wärmer ist, sollte uns etwas entgegenkommen, auch wenn ich Schwierigkeiten mit dem Vorderreifen hatte.»

Hältst du einen weiteren Sieg für möglich oder wird es eher auf Schadensbegrenzung gegen Rea hinauslaufen? «Ich muss versuchen, zu gewinnen», unterstrich Redding. «Oder zumindest, Jonathan zu schlagen. Das ist wichtiger, als zu gewinnen. Das Problem ist, dass Kawasaki die Motorräder aus dem Lkw rausrollt und sofort schnell ist. Wir haben das Potenzial, es mit ihnen aufzunehmen. Wir brauchen aber mehr Zeit dafür. Bei Johnny ist bereits die erste Runde verdammt schnell, anschließend können sie sich auf andere Dinge konzentrieren.»

Ergebnisse Superbike-WM Aragon/2 – FP1/FP2:
Pos Fahrer/Nationalität Motorrad FP1 FP2
1. Michael Rinaldi (I) Ducati 1:49,840 min 1:50,377 min
2. Jonathan Rea (GB) Kawasaki 1:49,841 1:50,651
3. Alex Lowes (GB) Kawasaki 1:50,347 1:50,993
4. Tom Sykes (GB) BMW 1:50,537 1:51,037
5. Toprak Razgatlioglu (TR) Yamaha 1:50,659 1:51,738
6. Chaz Davies (GB) Ducati 1:50,766 1:50,724
7. Alvaro Bautista (E) Honda 1:51,000 1:50,736
8. Michael van der Mark (NL) Yamaha 1:50,765 1:50,983
9. Scott Redding (GB) Ducati 1:50,893 1:50,859
10. Leon Haslam (GB) Honda 1:50,978 1:50,890
11. Loris Baz (F) Yamaha 1:51,081 1:51,652
12. Eugene Laverty (IRL) BMW 1:51,113 1:51,455
13. Xavi Fores (E) Kawasaki 1:51,203 1:51,689
14. Maximilian Scheib (RCH) Kawasaki 1:51,384 1:52,527
15. Garrett Gerloff (USA) Yamaha 1:51,694 1:51,449
16. Federico Caricasulo (I) Yamaha 1:51,982 1:51,613
17. Marco Melandri (I) Ducati 1:51,632 1:51,675
18. Sylvain Barrier (F) Ducati 1:51,844 1:52,476
19. Roman Ramos (E) Kawasaki 1:52,439 1:53,125
20. Takumi Takahashi Honda 1:53,230 1:53,072
21. Matteo Ferrari (I) Ducati 1:53,581 1:53,127

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 23:35, Motorvision TV
    Motorheads
  • Do. 26.11., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 02:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 03:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 27.11., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
7DE