Barcelona: Tom Sykes übernimmt P2 von Nuriyuki Haga

Von Tim Althof
Superbike-WM
Circuit de Barcelona-Catalunya

Circuit de Barcelona-Catalunya

Beim sechsten von acht Saisonstationen macht der Superbike-WM-Tross erstmals auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya halt. Die Zahlen zum Wochenende beinhalten einige historische Momente der Serie.

Kawasaki-Star Jonathan Rea führt die Superbike-WM 2020 mit einem Vorsprung von 36 Punkten auf SBK-Rookie Scott Redding (Ducati) komfortabel an. Bei noch neun ausstehenden Rennen an drei Wochenenden wird sich der Ducati-Pilot einen guten Plan zurechtlegen müssen, um Rea vom sechsten Titel abhalten zu können. Vor dem Lauf auf dem 4,627 km langen Kurs blicken wir auf die aktuellen Statistiken der Superbike-Weltmeisterschaft.

1. Wenn Michael Ruben Rinaldi zwei weitere Rennen gewinnt, wird er der erste Italiener sein, der mehr als zwei Rennen in einer Saison gewonnen hat, seit dem Jahr 2014, als Marco Melandri sechs Siege errungen hat.

2. Das letzte Mal, dass ein italienischer Fahrer in der Superbike-WM vier Podestplätze in Folge erreichte, war Marco Melandri im Jahr 2017 mit einem dritten Platz in Rennen 2 auf dem Lausitzring, mit dritten Plätzen in beiden Rennen in Portimao und mit Platz 2 im ersten Rennen von Magny-Cours. Max Biaggi war 2012 der letzte Fahrer, der für mehr als vier Podestplätze eines Italieners in Folge sorgte.

3. Das letzte Mal, dass ein spanischer Honda-Fahrer in der Superbike-WM gewann, war Carlos Checa 2008 im Miller Motorsports Park. Nach dem Podium von Alvaro Bautista in Aragon und mit seiner starken Vergangenheit in der MotoGP-Klasse in Katalonien hofft er diese Statistik anpassen zu können.

4. Ducati startete in 349 Rennen aus der ersten Reihe: In Barcelona können sie als erster Hersteller den Meilenstein von 350 erreichen. Das letzte Mal, dass sie auf einer spanischen Rennstrecke die ersten beiden Startplätze eingenommen hatten, war 2007 in Valencia mit Troy Bayliss auf der Pole-Position vor Ruben Xaus. In der Rangliste ist Kawasaki mit 203 der erste Rivale.

5. Tom Sykes hat derzeit 311 Rennstarts. Mit zwei weiteren wird er mit dem legendären Noriyuki Haga auf dem zweiten Platz in der Bestenliste gleichziehen. An der Spitze liegt Troy Corser mit 377.

6. Nachdem Chaz Davies in Aragon mit Lucio Pedercini gleichgezogen ist, wird er der Fahrer mit den meisten Starts für Ducati werden: Sein 177. Rennen startet er in Barcelona.

7. Am zweiten Aragon-Wochenende führte Jonathan Rea nur drei Runden: Es ist sein niedrigster Wert seit dem Aragon-Event im letzten Jahr, als er dreimal Zweiter wurde und keine Runde anführte.

8. Mit vier Siegen macht Scott Redding in der Rangliste der Rookie-Sieger Plätze gut: Aktuell hat er die gleiche Anzahl an Siegen wie Marco Melandri 2011. Seine nächsten Ziele sind Davide Tardozzi und John Kocinski, die 1988 im ersten Jahr der Superbike-WM und 1996 jeweils fünf Siege in ihrer ersten Saison erzielten.

9. Das Sprintrennen ist zu einer eintönigen Angelegenheit geworden. Derzeit sind wir in einer Serie von sieben Rennen, in denen es jeweils von der ersten bis zur zehnten Runde nur einen Führenden gab. Die Serie begann letztes Jahr in San Juan: Rea führte und gewann jedes Superpole-Rennen, bis Scott Redding am zweiten Wochenende im Motorland Aragon das Sprintrennen gewann und auch als einziger das Rennen anführte.

10. Barcelona ist die sechste spanische Strecke in der Geschichte der Superbike-Weltmeisterschaft.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 18.09., 18:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:57, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 19:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Fr. 18.09., 19:10, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 18.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 18.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 18.09., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
6DE