Chaz Davies: Wieso MotoGP-Deal mit Aprilia scheiterte

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Obwohl er die Superbike-WM 2020 als Dritter beendete, musste Chaz Davies lange um die Fortsetzung seiner sportlichen Zukunft bangen. Vom Rücktritt bis zum Wechsel in die MotoGP-WM war alles möglich.

Als Chaz Davies Mitte Oktober 2020 zum SBK-Finale nach Estoril kam wusste er bereits, dass es für ihn nach sieben Jahren im Aruba-Werksteam keine Zukunft gibt – der neun Jahre jüngere Michael Ruben Rinaldi würde seinen Platz bekommen.

Der dreifache Vizeweltmeister und zweimalige WM-Dritte antwortete auf diese umstrittene Entscheidung wie ein Champion und gewann das letzte Rennen des Jahres!

Anschließend folgten bange fünf Wochen, in denen Davies’ Zukunft offen war: Vom Rücktritt bis zum Wechsel in die MotoGP-Weltmeisterschaft war damals alles möglich.

Mitte November wurde der Waliser als möglicher Kandidat in Aprilias MotoGP-Werksteam für den Platz an der Seite von Aleix Espargaró gehandelt. Doch «sie entschieden sich mit den bekannten Leuten weiterzumachen, die über MotoGP-Erfahrung verfügen», erzählte Davies SPEEDWEEK.com.

Ende November 2020 stellte das Aprilia-Werksteam in der MotoGP-WM einen seltsamen Plan vor: Während Aleix Espargaró für 2021 gesetzt ist, sollten die Testfahrer Lorenzo Savadori und Bradley Smith während der Wintertests um den zweiten Platz kämpfen. Erst vor dem Saisonauftakt in Katar Ende März sollte entschieden werden, wer den Zuschlag bekommt.

Inzwischen deutet vieles darauf hin, dass Savadori den Platz bekommt. Smith wurde von italienischen Medien mit dem Superbike-WM-Team Ten Kate Yamaha in Verbindung gebracht, doch die Niederländer haben das Budget nicht zusammen und fehlen in der vorläufigen Startliste.

Kaum jemand kann die Aprilia-Entscheidung mit dem Duell zwischen den beiden Fahrern nachvollziehen. «Ich möchte diesbezüglich keinen Kommentar abgeben», hielt der 32-fache Laufsieger Davies fest. «Sie wissen was sie haben, sie wissen aber nicht, was sie nicht haben», meinte er zu seiner Nicht-Verpflichtung. «Es hätte für sie interessant werden können, verschiedene Optionen abzuwägen. Aber sie verfolgten ihre eigene Strategie und hatten Gründe dafür – das muss ich respektieren. Es gibt immer Potenzial, sich zu verbessern. Wer hätte erwartet, dass KTM 2020 so eine Saison zeigt? Wenn sie das schaffen können, dann kann das Aprilia auch. Aleix hat keine so schlechte Arbeit geleistet und hatte ein paar gute Rennen.»

Der Rest ist Geschichte: Ende November unterschrieb Davies einen Vertrag mit dem Ducati-Satelliten-Team Go Eleven, für das Michael Rinaldi 2020 einen Lauf in Aragon gewann. Davies bekommt identisches Material wie die Werksfahrer Scott Redding und Rinaldi und wird ebenfalls groß für IT-Anbieter Aruba werben.

Kalender der SBK-WM 2021:

07.–09. Mai Estoril/Portugal
21.–23. Mai Aragon/Spanien
11.–13. Juni Misano/Italien
02.–04. Juli Donington Park/Großbritannien*
23.–25. Juli Assen/Niederlande
03.–05. September Magny-Cours/Frankreich
17.–19. September Barcelona/Spanien
24.–26. September Jerez/Spanien
01.–03. Oktober Portimao/Portugal
15.–17. Oktober San Juan/Argentinien**
12.–14. November Lombok/Indonesien**

*nur Superbike
** ohne Supersport 300

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 11.04., 18:15, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So.. 11.04., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 11.04., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 11.04., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 11.04., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • So.. 11.04., 20:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2021
  • So.. 11.04., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 11.04., 21:45, Sport1
    Motorsport - AvD Motor & Sport Magazin
  • So.. 11.04., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 11.04., 23:45, Motorvision TV
    Liqui-Moly Bathurst 12 Hour Endurance Race 2020
» zum TV-Programm
3DE