Chaz Davies (Ducati) dank Schmerzmitteln schneller

Von Ivo Schützbach
Sein Heimrennen in Donington Park war für den verletzten Chaz Davies schwierig, der tapfere Waliser aus dem Team Go Eleven Ducati muss weiter auf seinen 100. Podestplatz in der Superbike-WM warten.

Seit Rang 2 in Estoril hält Chaz Davies bei 99 Podestplätzen. Die Voraussetzungen, um in Donington Park den 100. zu erreichen, waren nicht gut: Denn der dreifache Vizeweltmeister laboriert nach seinen Stürzen in Misano weiter an einer Schulterverletzung.

Bisher haben nur Jonathan Rea, Troy Corser, Noriyuki Haga, Tom Sykes und Carl Fogarty 100 Podestplätze oder mehr in der Superbike-WM geschafft.

Wechselhaftes Wetter und teilweise tückische Bedingungen machten das Wochenende von Davies in England extra schwer. In der nassen Superpole qualifizierte er sich für den neunten Startplatz, in den Rennen fuhr er auf die Ränge 11, 8 und 7.

«Von außen betrachtet könnte man meinen, Chaz hätte kein gutes Wochenende gehabt», bemerkte Go-Eleven-Teammanager Denis Sacchetti. «Aber angesichts seines körperlichen Zustands und den Schwierigkeiten, welche die Panigale auf dieser Strecke hat, erledigte er die Hälfte der Arbeit. Nicht jeder Fahrer ist in der Lage, mit einer schmerzenden rechten Schulter in drei Rennen zu kämpfen und solche Ergebnisse einzufahren. Hinzu kommt, dass Donington eine der schlimmsten Strecken für den rechten Arm ist, weil man viel Kraft aufwenden muss und zahlreiche Rechtskurven hat. Wir kehren glücklich nach Hause zurück. Nicht zufrieden, aber glücklich und motiviert. Das Team arbeitet gut. Dass wir auf so schwierige Situationen reagieren können, ist ein Zeichen von Stärke und Einheit.»

«Mit dem zweiten Hauptrennen bin ich glücklich», hielt Davies fest, der mit 64 Punkten WM-Neunter ist und damit deutlich hinter den Ducati-Werksfahrern Scott Redding (3./117 Punkte) und Michael Rinaldi (5./94 Punkte) liegt. «Das Rennen am Samstag war harte Arbeit, für Sonntag änderte ich die Dosis der Medikation», erzählte Davies im persönlichen Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Die Schmerzen kommen von einem kleinen Bänderriss in der Schulter sowie dem geprellten Bizeps-Muskel. Die Verletzungen sind nicht schlimm, sie halten mich aber zurück. Körperlich fühlte ich mich am Sonntagnachmittag besser auf dem Motorrad. Ich hatte nach wie vor Schwierigkeiten, konnte aber wenigstens bis zum Ende kämpfen. Das hat mir im ersten Rennen und im Superpole-Race gefehlt. Ich bin glücklich mit dem eingeschlagenen Weg. Wäre ich etwas früher in der Woche ein bisschen fitter gewesen, hätte ich das besser zeigen können. Das ist vielversprechend für Assen.»

Donington war schon immer schwierig für Ducati und Davies. Seit Carlos Checa 2011 hat auf der englischen Rennstrecke kein Ducati-Pilot gewonnen. Und Davies schaffte es bei 20 Rennstarts nur viermal aufs Podium, seinen letzten Podestplatz erreichte er 2017 im zweiten Lauf. Gewonnen hat er in Donington noch nie.

«Wir müssen uns nur Rinaldi ansehen», meinte der 34-Jährige. «In Misano hat er das Wochenende dominiert, in Donington schaffte er es gerade so in die Top-10. Man kann nicht immer nur mit dem Finger auf den Fahrer zeigen, wenn es Probleme gibt. Weder er noch ich noch Scott fühlten uns gut, es war ein schwieriges Wochenende.»

Ergebnis Superbike-WM, Donington, Lauf 2
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha 34:01,226 min
2. Garrett Gerloff Yamaha + 2,243 sec
3. Tom Sykes BMW + 4,522
4. Scott Redding Ducati + 5,151
5. Michael vd Mark BMW + 13,315
6. Alex Lowes Kawasaki + 14,444
7. Chaz Davies Ducati + 16,684
8. Michael Rinaldi Ducati + 18,757
9. Leon Haslam Honda + 20,783
10. Alvaro Bautista Honda + 22,938
11. Andrea Locatelli Yamaha + 23,194
12. Lucas Mahias Kawasaki + 25,442
13. Axel Bassani Ducati + 32,898
14. Tito Rabat Ducati + 38,370
15. Eugene Laverty BMW + 39,776
16. Luke Mossey Kawasaki + 43,182
17. Isaac Vinales Kawasaki + 56,811
18. Christophe Ponsson Yamaha + 57,073
19. Loris Cresson Kawasaki > 1 min
20. Jonathan Rea Kawasaki > 1 min
Out Jonas Folger BMW > 1 min

 

Stand Superbike-WM 2021 nach Donington
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha 183
2. Jonathan Rea Kawasaki 181
3. Scott Redding Ducati 117
4. Alex Lowes Kawasaki 114
6. Michael Rinaldi Ducati 94
5. Garrett Gerloff Yamaha 93
7. Tom Sykes BMW 89
8. Michael vd Mark BMW 81
9. Chaz Davies Ducati 64
10. Alvaro Bautista Honda 57
11. Andrea Locatelli Yamaha 51
12. Axel Bassani Ducati 47
13. Leon Haslam Honda 41
14. Lucas Mahias Kawasaki 36
15. Tito Rabat Ducati 18
16. Kohta Nozane Yamaha 17
17. Eugene Laverty BMW 14
18. Jonas Folger BMW 8
19. Isaac Vinales Kawasaki 8
20. Luke Mossey Kawasaki 2
21. Christophe Ponsson Yamaha 1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 26.10., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 06:21, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 06:42, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 07:08, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 07:20, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 07:26, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 26.10., 07:44, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
7DE