Yamaha sauer auf Kawasaki: Atmosphäre wurde vergiftet

Von Kay Hettich
Paul Denning gehört immer zu den ersten Gratulanten

Paul Denning gehört immer zu den ersten Gratulanten

Der Protest von Kawasaki gegen den Sieg von Toprak Razgatlioglu im Superpole-Race in Magny-Cours hat weitreichendere Konsequenzen als nur die Zurückstufung des Yamaha-Piloten auf Platz 2.

Vier Stunden haben die Offiziellen vom Motorradweltverband FIM gebraucht, um über den Kawasaki-Protest zu entscheiden. Sie entschieden zu Gunsten von Jonathan Rea, der durch die Rückstufung von Toprak Razgatlioglu (Yamaha) zum Sieger im Superpole-Race erklärt wurde.

Ein Sieg mit Beigeschmack, auf den weder der Nordire noch  Kawasaki stolz sein dürften. Am Ende könnten aber genau diese drei Punkte mehr für den Rekordweltmeister (zzgl. drei Punkte weniger für den Yamaha-Piloten) über die Superbike-WM 2021 entscheiden!

«Das ist natürlich enttäuschend. An diesem Wochenende sahen wir unglaubliche Kämpfe zwischen den beiden Protagonisten um den WM-Titel. Wir als Team haben zum ersten Mal alle drei Rennen gewonnen und auch Toprak hat zum ersten Mal alle drei Rennen gewonnen. Es war unglaubliches Spektakel und es gab unglaublichen Respekt zwischen diesen beiden fantastischen Fahrern», sagte Yamaha-Teamchef Paul Denning. «Und dann entschieden die Sportkommissare nach einem Protest, dass es in der letzten Runde einen winzigen Verstoß von Toprak gegeben hatte, der zwischen den Kurven 9 und 10 über den grün lackierten Bereich fuhr.»

Yamaha stellt klar: Man selbst hätte in der umgekehrten Situation keinen Protest gegen seinen Gegner eingereicht. Die Betonung liegt wohl auf hätte, denn von nun an wird man nicht nur auf der Rennstrecke gegeneinander kämpfen.

Denning nimmt die FIM aus dem Kreuzfeuer der Kritik.

«Dieser Protest wurde von Kawasaki eingelegt. Es ist enttäuschend, weil wir es nicht getan hätten», betonte der Engländer. «Wenn ein Fahrer keinen Vorteil erlangt hat – und wir reden hier von 5 mm, was die Rennleitung bei den Betrachtung der Live-Bilder nicht als Problem angesehen hat, weil er dadurch keinen Vorteil hatte – und es war nicht einmal klar, ob er überhaupt die Markierung überfuhr. Aber nachdem der Protest eingelegt wurde, mussten die FIM alle Möglichkeiten zur Überprüfung ausschöpfen, auch das Filmmaterial von der Onboard-Kamera von Jonathan. Sie konnten also sehen, dass ein kleiner Teil auf dem Grün war. Wenn Kawasaki das Spiel so spielen möchte, ändert sich dadurch die sportliche Atmosphäre.»


Stand Superbike-WM 2021 nach Magny-Cours
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha 370
2. Jonathan Rea Kawasaki 363
3. Scott Redding Ducati 298
4. Andrea Locatelli Yamaha 186
5. Alex Lowes Kawasaki 176
6. Michael Rinaldi Ducati 172
7. Tom Sykes BMW 159
8. Michael vd Mark BMW 154
9. Garrett Gerloff Yamaha 147
10. Alvaro Bautista Honda 115
11. Chaz Davies Ducati 114
12. Axel Bassani Ducati 100
13. Leon Haslam Honda 78
14. Lucas Mahias Kawasaki 41
15. Tito Rabat Ducati 38
16. Kohta Nozane Yamaha 32
17. Isaac Vinales Kawasaki 20
18. Christophe Ponsson Yamaha 18
19. Jonas Folger BMW 14
20. Eugene Laverty BMW 14
21. Leandro Mercado Honda 8
22. Marvin Fritz Yamaha 6
23. Loris Cresson Kawasaki 3
24. Andrea Mantovani Kawasaki 2
25. Luke Mossey Kawasaki 2

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 05.12., 18:10, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • So.. 05.12., 18:15, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 05.12., 18:30, RTL
    Formel 1: Das Rennen
  • So.. 05.12., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 05.12., 18:30, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • So.. 05.12., 19:10, ORF Sport+
    Formel 2 - 7. Station: Feature Rennen, Highlights aus Jeddah
  • So.. 05.12., 20:10, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • So.. 05.12., 21:45, Sport1
    Motorsport - AvD Motor & Sport Magazin
  • So.. 05.12., 22:15, ORF 1
    Formel 1 Motorhome
  • So.. 05.12., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
9DE