Toprak krank: Reicht die Kraft für Portimão-Siege?

Von Kay Hettich
Toprak Razgatlioglu ist angeschlagen

Toprak Razgatlioglu ist angeschlagen

Bereits in Jerez spürte Toprak Razgatlioglu die ersten Anzeichen einer Erkältung. In Portimão hat es den Yamaha-Piloten und WM-Leader voll erwischt. Dennoch wurde er am Freitag Fünfter.

Am vergangenen Wochenende ließ es sich Toprak Razgatlioglu noch anmerken, dass er sich eine Erkältung zugezogen hatte. Am Freitag in Portimão konnte der Yamaha-Star seine Schniefnase nicht mehr verbergen.

Aber auch ein angeschlagener Razgatlioglu ist schnell, sogar sehr schnell. Im ersten Training fuhr der Türke in 1:41,499 min nur 0,033 sec langsamer als Portimão-Spezialist Jonathan Rea, doch diese Zeit wurde ihm gestrichen, weil er sie unter gelber Flagge fuhr. In der kombinierten Zeitenliste verewigte sich der 24-Jährige mit einer 1:41,749 min, gefahren im FP1. Das reichte zu Platz 5 mit 0,3 sec Rückstand. Am heißeren Nachmittag war er nur unwesentlich langsamer.

«Ich fühle mich nur ein wenig kraftlos, aber eine Rennsimulation über 18 Runden war kein Problem – und die Rundenzeiten waren ordentlich. Ich kann auch frei Atmen», winkte Razgatlioglu mit belegter Stimme ab. «Wir sind gut ins Wochenende gestartet, aber meine schnellste Zeit wurde mir gestrichen. Aber ich fühle mich gut auf dem Bike. Bei meinem Long-Run fuhr ich ähnliche Zeiten wie Johnny – wir werden also wieder miteinander kämpfen. Wobei es im Rennen immer etwas anders laufen kann, wir müssen abwarten.»

Seine Zielsetzung passt Razgatlioglu wegen seiner Krankheit nicht an.

«Das bleibt wie immer. Ich werde mich auf meinen Job konzentrieren, denn ich will um Siege kämpfen. Ich brauche mehr davon. Leicht wird das hier nicht, aber ich werde es versuche.»

Ergebnis Superbike-WM, Portimao, FP2
Pos Fahrer Motorrad Zeit Diff
1. Jonathan Rea Kawasaki 1:41,466 min
2. Alex Lowes Kawasaki 1:41,657 + 0,191 sec
3. Leon Haslam Honda 1:41,716 + 0,250
4. Toprak Razgatlioglu Yamaha 1:41,812 + 0,346
5. Garrett Gerloff Yamaha 1:41,872 + 0,406
6. Loris Baz Ducati 1:41,974 + 0,508
7. Scott Redding Ducati 1:41,986 + 0,520
8. Michael Rinaldi Ducati 1:42,099 + 0,633
9. Alvaro Bautista Honda 1:42,115 + 0,649
10. Andrea Locatelli Yamaha 1:42,172 + 0,706
11. Michael vd Mark BMW 1:42,324 + 0,858
12. Isaac Vinales Kawasaki 1:42,776 + 1,310
13. Leandro Mercado Honda 1:42,980 + 1,514
14. Axel Bassani Ducati 1:43,029 + 1,563
15. Eugene Laverty BMW 1:43,157 + 1,691
16. Jonas Folger BMW 1:43,321 + 1,855
17. Christophe Ponsson Yamaha 1:43,905 + 2,439
18. Kohta Nozane Yamaha 1:43,937 + 2,471
19. Samuele Cavalieri Ducati 1:44,313 + 2,847
20. Tito Rabat Kawasaki 1:44,352 + 2,886
21. Gabriele Ruiu BMW 1:44,468 + 3,002
22. Loris Cresson Kawasaki 1:44,775 + 3,309
23. Lachlan Epis Kawasaki 1:45,498 + 4,032

 

Ergebnis Superbike-WM, Portimão, kombiniert FP1/FP2
Pos Fahrer Motorrad FP1 FP2
1. Jonathan Rea Kawasaki 1:41,542 min 1:41,466 min
2. Alex Lowes Kawasaki 1:41,703 1:41,657
3. Garrett Gerloff Yamaha 1:41,683 1:41,872
4. Leon Haslam Honda 1:42,991 1:41,716
5. Toprak Razgatlioglu Yamaha 1:41,749 1:41,812
6. Loris Baz Ducati 1:41,760 1:41,974
7. Scott Redding Ducati 1:42,019 1:41,986
8. Michael Rinaldi Ducati 1:42,979 1:42,099
9. Alvaro Bautista Honda 1:42,246 1:42,115
10. Andrea Locatelli Yamaha 1:42,313 1:42,172
11. Michael vd Mark BMW 1:42,345 1:42,324
12. Axel Bassani Ducati 1:42,645 1:43,029
13. Isaac Vinales Kawasaki 1:42,920 1:42,776
14. Leandro Mercado Honda 1:42,853 1:42,980
15. Eugene Laverty BMW 1:43,455 1:43,157
16. Jonas Folger BMW 1:44,208 1:43,321
17. Christophe Ponsson Yamaha 1:43,866 1:43,905
18. Kohta Nozane Yamaha 1:44,383 1:43,937
19. Samuele Cavalieri Ducati 1:44,834 1:44,313
20. Tito Rabat Kawasaki 1:44,387 1:44,352
21. Gabriele Ruiu BMW 1:44,681 1:44,468
22. Loris Cresson Kawasaki 1:45,009 1:44,775
23. Lachlan Epis Kawasaki 1:46,210 1:45,498

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 24.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 24.01., 07:01, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:47, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 09:55, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mo.. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
8DE